Mit Drogen im Blut unterwegs
Region, 13.05.2017
Diesen Artikel
13.05.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
2.168

Region. Manchmal reicht ein einziger Satz, um eine gewaltige Diskussion loszutreten. Das ist im normalen Leben so, in den Sozialen Netzwerken ist das nicht anders. Auf der Facebookseite unserer Zeitung war es am Mittwoch dieser: „Falls sich jemand über das Polizeiaufgebot am Saukopftunnel wundert: Es ist eine allgemeine Polizeikontrolle.“

Unglücklicherweise fand genau diese Polizeikontrolle mitten im Berufsverkehr statt und führte zu einem heillosen Verkehrschaos. Das ärgerte einige Leser. Olaf K. schrieb zum Beispiel: „Die Beamten, die da stehen können ja nix dafür, aber der Depp, der diesen Einsatz angeordnet hat, der gehört suspendiert und zum Steine kloppen in den Steinbruch geschickt.“ Ja, der Ton ist rau im Internet. Jenny G. äußerte sich milder: „Echt fies, so was im Feierabendverkehr zu machen. Es war überall Stau, ich bin fast durchgedreht.“ Verständlich. Einerseits. Andererseits gab es dann auch jede Menge Stimmen von Lesern, die der Polizei zur Seite standen. „Geil, wie die Feierabendler hier die Nerven verlieren und sich morgen wieder über die gestiegenen Zahlen bei Wohnungseinbrüchen aufregen“, schrieb zum Beispiel Stefan S. Auch Christian B. warb um Verständnis für die Beamten: „Natürlich kontrolliert die Polizei. Und wenn was passiert, regen sich wieder alle auf, dass die Polizei nichts macht. Was sollen sie denn tun? Nachts um 3 Uhr an ungeraden Donnerstagen, aber bitte nur wenn es nicht regnet? Aufwachen bitte!“

Die Redaktion hat bei der Polizei Mannheim nachgefragt, ob die Kontrolle einen konkreten Grund hatte. „Nein“, sagte Polizeipressesprecher Norbert Schätzle: „Es gab keinen konkreten Anlass. Aber wir machen das regelmäßig an dieser Stelle, und das Ergebnis gibt uns recht. Die Fahrzeuge werden von 70 auf 50 Stundenkilometer runtergebremst, das kann dann schon mal zu Staus führen. Wenn es sich zu sehr staut, lösen wir die Kontrolle auf.“

In den zwei Stunden vor Ort hat die Polizei übrigens drei Autofahrer ohne Gurt aus dem Verkehr gezogen, zwölf Fahrer mit Handy am Ohr erwischt und vier Personen, die unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer saßen. shy

Über 15 500 Fans hat die Facebookseite unserer Zeitung (www. facebook.com/wnoz.de), die damit wöchentlich im Schnitt etwa 60 000 Menschen an der Bergstraße und im Odenwald erreicht.

SOCIAL BOOKMARKS
13.05.2017 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen