Nächtliche Ausgangssperre im Gespräch
Rhein-Neckar, 31.03.2021
Diesen Artikel
31.03.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
4.688
Rhein-Neckar. Einige Hotspots in Baden-Württemberg führen wieder nächtliche Ausgangssperren ein. Wie sieht es im Rhein-Neckar-Kreis (Inzidenz am Dienstag 134,4) aus? Denn am 22. März hatte der Rhein-Neckar-Kreis die 7-Tage-Inzidenz am dritten Tag in Folge überschritten. Der Kreis reagierte und zog die vom Land geforderte „Notbremse“, indem er zum 24. März die wesentlichen Lockerungsschritte zurücknahm. Landrat Stefan Dallinger sagt auf Anfrage: „Wir beobachten sehr genau, ob diese Maßnahmen bereits ausreichen, um eine zu rasche Verbreitung des Coronavirus wirksam einzudämmen. Sollten wir in den nächsten Tagen feststellen, dass dies nicht der Fall ist, werden wir im Rhein-Neckar-Kreis nächtliche Ausgangsbeschränkungen in Kraft setzen. Damit würden wir über die im Rahmen der Bund-Länder-Gespräche vereinbarte ,Notbremse‘ sogar noch hinausgehen.“ pro

SOCIAL BOOKMARKS
31.03.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns