Rhein-Neckar-Kreis über dem Landesschnitt
Rhein-Neckar, 22.11.2020
Diesen Artikel
22.11.2020 19:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
578

Rhein-Neckar. Insgesamt 290 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete das Gesundheitsamt für den Rhein-Neckar-Kreis am vergangenen Wochenende – 189 am Samstag und 101 am Sonntag. In Heidelberg waren es insgesamt 57 – 36 am Samstag und 21 am Sonntag.

Am Wochenende davor (14./15. November) waren im Kreis insgesamt 250 Menschen positiv auf das Virus getestet worden, in Heidelberg 56. Das zeigt, dass die Region unverändert stark vom Coronavirus betroffen ist. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche, betrug am Sonntag im Rhein-Neckar-Kreis 175,3 und in Heidelberg 139,3. Zum Vergleich: Das Robert-Koch-Institut meldete am Sonntag für ganz Deutschland eine Inzidenz von 140,7 sowie für Baden-Württemberg von 135,1 und für Hessen von 170,0.

Zwar schlüsselt das Gesundheitsamt am Wochenende die Zahlen nicht nach den einzelnen Kreiskommunen auf, aber die Behörde gab bekannt, dass sich in einer Heddesheimer Alten- und Pflegeeinrichtung 18 Personen mit dem Virus infiziert haben. Betroffen seien 14 Bewohner und vier Mitarbeiter aus einem Wohnbereich der Einrichtung.

Außerdem gab es am Wochenende zwei weitere Todesfälle im Rhein-Neckar-Kreis im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dabei handelte es sich nach Angaben des Gesundheitsamtes um zwei Männer; einer im Alter zwischen 50 und 60, der andere zwischen 80 und 90 Jahre. Die Zahl der Kreisbewohner, die seit Beginn der Pandemie, im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, erhöhte sich damit auf 80; in Heidelberg waren es bisher 14.

Im hessischen Kreis Bergstraße wurden am Wochenende insgesamt 82 Neuinfektionen gemeldet – 56 am Samstag und 26 am Sonntag. Die 7-Tage-Inzidenz betrug demnach 131,2. pro

SOCIAL BOOKMARKS
22.11.2020 19:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!