Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab
Los Angeles/Las Vegas (dpa), 25.05.2022
Diesen Artikel
25.05.2022 09:14
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief

Los Angeles/Las Vegas (dpa) - Die US-Rockband Aerosmith hat wegen Suchtproblemen von Frontman Steven Tyler (74) nach eigenen Angaben eine Konzertreihe in Las Vegas abgesagt.

Der Rocker sei rückfällig geworden und habe sich aus eigenen Stücken in den Entzug begeben, teilte die Band auf Instagram mit. Im Vorfeld der geplanten Auftritte habe sich Tyler einer Fußoperation unterzogen und Schmerzmittel eingenommen, die zu dem Rückfall geführt hätten, hieß es in der Mitteilung. Die Musiker seien «am Boden zerstört», ihre Fans zu enttäuschen. Sie müssten die für Juni und Juli geplanten Auftritte in Las Vegas absagen.

Im Rahmen der «Deuces Are Wild»-Show wollte die Band von Juni bis Dezember zwei Dutzend Konzerte in der Casino-Stadt geben. Die Fans wurden nun auf September vertröstet.

Tyler hat in der Vergangenheit offen über Suchtprobleme gesprochen. 2009 war er wegen chronischer Schmerzen und Abhängigkeit von Schmerzmitteln in einer Klinik behandelt worden. Aerosmith wurde 1970 in Boston gegründet. Neben «Crazy» gehören «Dream on», «I Don't Want To Miss A Thing», «Walk This Way» und «Cryin'» zu den größten Hits der fünfköpfigen Band.

SOCIAL BOOKMARKS
25.05.2022 09:14
Drucken Vorlesen Senden

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen

  Titel Klicks Kategorie
1. Neue Runde, neues Glück 1.035 LOKALES
2. Engagement ist Trumpf 593 WEINHEIM
3. So lässig kann Weinheim sein 442 LOKALES
4. Sperrung in den Ferien wie geplant 427 WEINHEIM
5. Wenn die Weststadt wieder brodelt 338 WEINHEIM
6. Heisemer Straßenfest startet 258 LOKALES
7. Bahnhofstraße gesperrt 255 POLIZEIBERICHTE
8. Polizei bittet um Hinweise 227 POLIZEIBERICHTE
9. Pilgerhaus Weinheim feiert 170. Geburtstag 208 LOKALES
10. Start frei für die Party 197 HIRSCHBERG