Strahlende Bilder aus dem „blinden Land“
Siedelsbrunn, 08.11.2016

Siedelsbrunn. Sie sind buddhistische Mönche, die ein halbes Jahr in Asien leben, in Myanmar und Thailand, und ein halbes Jahr in Europa: Mokkhita (Markus Meier aus Hamburg) und Viditadhanna (Alex Holzer aus Südtirol). Bei ihren Aufenthalten in westlichen Hemisphären ist „Buddhas Weg“ in Siedelsbrunn zu ihrer „Hauptstadt in Europa“ geworden. Dieses Mal haben sie etwas mitgebracht, das nicht nur das ohnehin schön und zur Entspannung eingerichtete Teehaus in dem Kloster, Seminar- und Gästehaus auf dem Hardberg schmückt: Es sind großformatige, in Öl auf Leinwand gefertigte Bilder des Malers Sein Aung aus Myanmar.

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen