Weniger Neuinfektionen als vor einer Woche
Region, 24.11.2020
Diesen Artikel
24.11.2020 23:10
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
450

Region. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, steigt: Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt drei Todesfälle aus dem Rhein-Neckar-Kreis und einen aus Heidelberg. In allen Fällen handelte es sich um Männer, die älter als 70 Jahre waren. Seit Beginn der Pandemie sind damit 83 Menschen aus dem Rhein-Neckar-Kreis und 15 Personen aus Heidelberg im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Ein positiver Trend zeichnete sich am Dienstag bei der Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden ab: 75 sind es aktuell im Kreis; vor einer Woche waren es 123 Personen. In Heidelberg sind aktuell 18 Menschen positiv auf das Virus getestet worden, eine Woche zuvor waren es 34 Personen.

Wegen der hohen Fallzahlen der vorangegangenen Tage schlägt sich dieser Trend aber noch nicht in der 7-Tage-Inzidenz für den Kreis nieder. In den vergangenen sieben Tagen gab es 166,3 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner, vor einer Woche waren es 157,4. Besser sieht es in Heidelberg aus: Hier sank die 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche von 157,3 auf 119,5.

Weiterhin hoch ist die Zahl der „aktiven Fälle“, also der Menschen, die momentan mit dem Virus infiziert sind: 1197 Personen waren es am Dienstag im Kreis, immerhin 30 weniger als am Montag. Denn im selben Zeitraum wurden 102 Menschen aus der Quarantäne entlassen und gelten als genesen.

In den Odenwaldkommunen im hessischen Kreis Bergstraße hat sich das Infektionsgeschehen in den vergangenen Tagen etwas entspannt – am Sonntag gab es nur sechs Neuinfektionen, am Montag fünf, am Dienstag drei. Allerdings sind weiterhin einige Schulen von Coronafällen betroffen. Am Montagabend meldete das Landratsamt erstmals einen Fall in der Daumbergschule in Trösel. An der Brüder-Grimm-Schule in Rimbach ist eine weitere Klasse im Hinblick auf die Corona-Pandemie betroffen. Für diese Schüler und Lehrkräfte wurde kurzfristig eine Reihentestung durch das Bundeswehrteam des Gesundheitsamtes angesetzt. Am Dienstag meldete der Kreis Bergstraße, wo bisher 32 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind, 27 Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 123,1. pro/jün

SOCIAL BOOKMARKS
24.11.2020 23:10
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!