Wettbewerb ausgerufen: Abtsteinacher Fastnacht fällt nicht aus
Abtsteinach, 20.01.2021
Diesen Artikel
20.01.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
405

Abtsteinach. Abtsteinach ohne Fastnacht – das kann sich niemand so recht vorstellen. Auch nicht die Unner-Stoanischer Fastnachter und der OKACLU. Letzterer veranstaltet in jedem Jahr den Umzug durch das Oberdorf. Nachdem die „Boa Narhalla“ im vergangenen Jahr wegen starker Windböen kurzfristig abgesagt wurde, kann sich der Narrentross in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls nicht durch die Straßen schlängeln. Und auch die Prunksitzungen der beiden Vereine müssen ein Jahr pausieren. Deswegen haben sie gemeinsam mit der Gemeinde Abtsteinach nach einer Alternative gesucht. Unter dem Motto „Stoanisch feiert Fastnacht auch mal anders“ wollen die Verantwortlichen zeigen, dass sie auch in schwierigen Zeiten zusammenhalten. Sie rufen deswegen alle Bürger dazu auf, in der Zeit vom 6. bis 16. Februar ihre Häuser oder Gärten karnevalistisch zu schmücken. „Wir wollen Stoanisch in der Fastnachtszeit etwas bunter machen und den Kindern sowie der ganzen Narrenschar ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, heißt es. Wer sein Haus in eine Fastnachtshochburg verwandelt, die Hecken und Bäume verkleidet, kreative Fensterbilder malt oder sich etwas ganz anderes einfallen lässt, hat die Chance auf einen besonderen Gewinn: je zwei Eintrittskarten für die Prunksitzungen der beiden Stoanischer Vereine für das Jahr 2022. Wer mitmachen möchte, schickt bis Freitag, 12. Februar, ein Foto der Fastnachtsdekoration per E-Mail an: gemeinde@abtsteinach.de. Am Fastnachtswochenende wird die schönste und einfallsreichste Dekoration gekürt. nk

SOCIAL BOOKMARKS
20.01.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!