Wieder ein Unfall in der „Wittmanns-Kurve“
Wald-Michelbach, 26.07.2017
Diesen Artikel
26.07.2017 11:49
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
765

Wald-Michelbach. Glimpflich ging ein Unfall in der sogenannten „Wittmanns-Kurve“ auf der L 3120 aus. Am Dienstagabend befuhr gegen 20.44 Uhr eine 18-jährige Autofahrerin aus Abtsteinach die Straße aus Richtung Kreidacher Höhe nach Wald-Michelbach.

In der Rechtskurve verlor sie bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei durchbrach ihr Fahrzeug die Umzäunung eines Weidezauns und blieb in der Wiese stehen. Die 18-Jährige und ihr gleichaltriger Beifahrer aus Wald-Michelbach wurden dabei nicht verletzt und konnten sich aus eigener Kraft aus dem Wagen befreien.

Lediglich an Auto und Weidezaun entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 2500 Euro. Auch die Feuerwehr war vor Ort, klemmte die Batterie des Autos ab und streute auslaufende Flüssigkeiten ab.

Geschwindigkeit reduzieren

In der Wittmanns-Kurve kommt es – vor allen Dingen bei regennasser Fahrbahn – immer wieder zu Unfällen, weswegen dort auf Drängen der Polizeistation Wald-Michelbach im vergangenen Jahr Gefahrenschilder aufgestellt wurden.

Auf der Strecke zwischen der Kreidacher Höhe und Wald-Michelbach sind normalerweise 100 km/h erlaubt, bei Regen jedoch sollten die Autofahrer die Geschwindigkeit reduzieren, um Unfälle zu vermeiden. Darauf wies die Polizei schon mehrfach hin. nk

SOCIAL BOOKMARKS
26.07.2017 11:49
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!