Wieder in Präsenz
Diesen Artikel
27.10.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
21

Kreis Bergstraße. Die Synodentagung des Evangelischen Dekanats Bergstraße findet am kommenden Freitag, 29. Oktober, erstmals seit Beginn der Coronakrise wieder als Präsenzveranstaltung statt. Zu der Versammlung in der Lampertheimer Domkirche (Kaiserstraße 2)sind 105 Delegierte aus 44 Kirchengemeinden geladen.

Auf der Tagungsordnung steht unter anderem die Preisverleihung der Aktion „Du bist ein Segen“. Prämiert werden Kirchengemeinden, die pfiffige Konzepte zur Pflege der Beziehungen mit Gemeindemitgliedern in Zeiten der Kontaktbeschränkungen entwickelt haben. Dafür lobte das Dekanat fünfmal jeweils 1000 Euro aus.

Dekan Arno Kreh wird in seinem Bericht eine Bilanz der Arbeit in den vergangenen Jahren ziehen und dabei auf die Schwerpunkthemen des Dekanats – Schöpfung bewahren, Teilhabe ermöglichen, Familien stärken – eingehen. Bei der Tagung handelt es sich um die letzte Sitzung der sechsjährigen Amtsperiode. Die Synode wird sich Anfang nächsten Jahres neu konstituieren.

Die Synode wird zudem über die Haushaltspläne für 2022 entscheiden. Das betrifft sowohl den Haushalt des Dekanats als auch der Gemeindeübergreifenden Trägerschaft (GüT) für die evangelischen Kindertagestätten sowie der Dekanatsstiftung. Die Tagung, die von Präses Dr. Michael Wörner geleitet wird, beginnt um 17 Uhr. Die Synode tagt wie immer öffentlich. Es gilt die 3G-Regel.

SOCIAL BOOKMARKS
27.10.2021 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

 

 

Meistgelesen