„Wir sind für euch da! Bleibt ihr für uns daheim!“
Weinheim, 24.03.2020
Diesen Artikel
24.03.2020 11:54
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
1.578

Weinheim. Auch in der Notaufnahme der GRN-Klinik Weinheim arbeiten die Beschäftigten derzeit in einer Ausnahmesituation. Inspiriert von ähnlichen Fotos, die in den Sozialen Medien kursieren, wenden sie sich jetzt an die Öffentlichkeit mit dem Appell: „Wir sind für euch da. Bleibt ihr für uns daheim!“ Um die knappen Ressourcen zu schonen, haben die Mitarbeiter dabei ganz bewusst auf das Tragen von Schutzmasken verzichtet, schreibt die GRN-Pressestelle zu dem Foto. Anja Martin, Stationsleitung der Notfallambulanz (auf dem Bild mit den Schild „bleibt IHR“), hat zur aktuellen Situation einen sehr persönlichen Text verfasst, den unsere Redaktion sehr gerne veröffentlicht. Denn ihre Zeilen machen Mut! Anja Martin schreibt: „In der GRN-Klinik Weinheim ist es unglaublich, wie sich alle unterstützen und zusammengerückt sind. Jeder ist bereit, alles zu geben, Freizeit, Know-how, eben alles! Hier halten alle Berufsgruppen zusammen und ergänzen sich in einem Maß, das mich persönlich sehr berührt. Die Kolleginnen und Kollegen aus der Pflege bieten sich freiwillig an, auf „fremden“ Stationen zu arbeiten, unterstützen sich gegenseitig bei der Einarbeitung und machen sich Mut! Die Ärzte werden ebenfalls in allen Bereichen, wo Not ist, eingesetzt und unterstützen nach Kräften, wo es nur geht. Die Pflegedienstleitung unterstützt jeden Mitarbeiter, zeigt die Anerkennung und Wertschätzung, die jeder hier verdient. Sie übernehmen nicht nur wichtige Planungsaufgaben, sondern auch zusätzliche Tätigkeiten. Dies gilt gleichermaßen für die Klinikleitung und die Chefärzte. Wir haben in einem unglaublichen Tempo aus dem Nichts Bereiche umstrukturiert, neu aufgebaut und sie zum Laufen gebracht. Großen Respekt an alle: Pflege, Ärzte, Pflegedienstleitung, Klinikleitung, Hygienefachkraft, Reinigungsteam, Laborpersonal, Röntgenabteilung, Küchenpersonal, Haustechnik, Verwaltungspersonal und die, die ich noch vergessen habe. Jeder ist wie ein Puzzlestück, und alle zusammen ergeben ein beeindruckendes Bild! Ich bin sehr stolz, Teil dieser Klinik zu sein und hoffe, dass wir aus dieser Krise die positiven Erfahrungen und den Zusammenhalt auch danach beibehalten!“ Bild: GRN

SOCIAL BOOKMARKS
24.03.2020 11:54
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns