Wo sich die Spender wohlfühlen
Weiher, 14.02.2020
Diesen Artikel
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief

Weiher. Vor vier Jahren kam der DRK-Ortsverein Weiher erstmals auf die Idee, den „Winter-Blutspendetermin“ an Fastnachtsdienstag auszutragen. Die Idee kam an, wie die Resonanz zeigt. Blutspender wollen mit dieser guten Tat den närrischen Tagen eine sinnvolle Abrundung gebe. Auch in diesem Jahr lädt der DRK-Ortsverein mit Vorsitzendem Bruno Klemm und dem vielköpfigen Helferteam wieder zum Blutspendetermin an Fastnachtsdienstag, 25. Februar, von 16 bis 20 Uhr in das Feuerwehrgerätehaus Weiher ein.

Die Rotkreuzler sind ihren Kollegen von der Feuerwehr für die Überlassung der geeigneten Räume sehr dankbar, zumal die neu renovierte Sport- und Kulturhalle noch immer nicht fertiggestellt ist. An allen vier Terminen weist der DRK-Ortsverein eine relativ hohe Zahl an Spendern, nicht nur aus dem eigenen Ort auf. Die Spender fühlen sich in Weiher sichtlich wohl, gerade bei der anschließenden Ruhephase und beim gereichten Imbiss.

Blut ist ein lebenswichtiges Organ. Täglich werden nahezu 15 000 Blutspenden zur Versorgung der Patienten in deutschen Kliniken benötigt. Neben dem Gefühl, einem Menschen geholfen zu haben, bekommt jeder Blutspender einen kleinen Gesundheitscheck. Erstspender erhalten eines Blutspendeausweis mit Eintragung der Blutgruppe.

In diesem Jahr gibt’s im Hinblick auf die anstehende Grillsaison für jeden Spender eine „exklusive Grillzange“. Blutspender sind zwischen 18 und 72, Erstspender höchstens 64 Jahre alt.

SOCIAL BOOKMARKS
14.02.2020 05:00
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

SLK+MK_Magazine_Rectangle