Zwei schwere Unfälle auf der B 38
Mörlenbach/Rimbach, 23.09.2017
Diesen Artikel
23.09.2017 11:37
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
4.220

Mörlenbach/Rimbach. Zwei Unfälle mit jeweils einer schwer verletzten Person und hohem Sachschaden ereigneten sich am Freitag auf der B 38.

Der erste Unfall wurde der Polizei gegen 18.27 Uhr in Mörlenbach in Höhe des Bahnübergangs gemeldet. Ein 78-jähriger Mann bog mit seinem Pkw von der Straße Im Trautmannsklingen nach links in die Weinheimer Straße ab. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, übersah er dabei einen 21-jährigen Motorradfahrer aus Birkenau. Der junge Mann zog sich bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der 78-Jährige blieb unverletzt. In der Folge war die B 38 vollgesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 10 000 Euro.

Drei Promille Alkohol im Blut

Ein weiterer schwerer Unfall unter erheblichem Alkoholeinfluss und mit folgender Fahrerflucht ereignete sich kurz nach 23 Uhr. Ein 26-jähriger Mann aus Fürth war auf der B 38 mit seinem Pkw in Richtung Rimbach unterwegs. In Lörzenbach streifte er im Gegenverkehr das Fahrzeug einer 60-jährigen Bensheimerin. Anstelle sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der junge Mann Richtung Rimbach. In Höhe der Staatsstraße 46 geriet er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls kam sein Pkw erst 40 Meter weiter zum Stehen und blieb auf dem Dach liegen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war der junge Mann stark betrunken und hatte rund drei Promille Alkohol im Blut. Mit schweren Verletztungen wurde er ins Krankenhaus gebracht. Die Bensheimerin blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 20 000 Euro.

Auf den Fürther kommen nun zwei Strafanzeigen – wegen Fahrerflucht und Fahren unter Alkoholeinfluss – zu. ank

SOCIAL BOOKMARKS
23.09.2017 11:37
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!

 

Meistgelesen