Wetter

DWD erwartet Starkregen in Hessen: Lokale Unwettergefahr

In Hessen wird das Wetter noch einmal ungemütlich. Ab Sonntag rechnet der DWD wieder mit mehr Sonnenschein.

Eine Passantin geht bei Regen über die Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Eine Passantin geht bei Regen über die Straße.

Offenbach (dpa/lhe) - Die Menschen in Hessen müssen sich in den kommenden Tagen auf Gewitter, Regen und stürmische Böen einstellen. Der Donnerstag startet zunächst verbreitet klar und niederschlagsfrei, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Ab dem Mittag seien vor allem im Süden und Westen einzelne Schauer und örtlich Gewitter mit Starkregen möglich. Auch mit Sturmböen sei dann zu rechnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 22 Grad und in höheren Lagen bei um die 16 Grad. In der Nacht zum Freitag erwarten die DWD-Meteorologen dann von Südosten aufziehenden Starkregen, es besteht lokale Unwettergefahr.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Am Freitag sind weiterhin örtlich Gewitter mit Starkregen möglich. Unwetterartige Mengen sind dabei nicht ausgeschlossen. Die Maximaltemperaturen liegen zwischen 17 und 22 Grad. Der Samstag startet meist stark bewölkt, im Tagesverlauf lockert es dann zunehmend auf. Es kommt gebietsweise zu Schauern, im Norden sind anfangs Gewitter mit Starkregen möglich. Am Sonntag soll es laut DWD dann größtenteils heiter und überwiegend niederschlagsfrei werden.