Agrar

Hessische Kürbisernte 2022 geringer als im Vorjahr

Hokkaidokürbisse liegen in einer Kiste auf dem Markt zum Verkauf bereit. Foto: Martin Schutt/dpa
Hokkaidokürbisse liegen in einer Kiste auf dem Markt zum Verkauf bereit.

Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen ist die Ernte von Speisekürbissen 2022 geringer ausgefallen als im Vorjahr. Die Landwirtinnen und Landwirte verzeichneten mit einer Ernte von rund 5400 Tonnen ein Minus von 12 Prozent gegenüber 2021, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Die Erntemenge war trotzdem 12 Prozent höher als im Schnitt der Jahre 2016 bis 2021 (rund 4800 Tonnen). Den Angaben zufolge bauten im Jahr 2022 hessenweit 133 Betriebe auf insgesamt 271 Hektar Hokkaido-, Butternuss-, Riesen- und andere Speisekürbisse an.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.