Ermittlungen laufen

Hoher Schaden nach Werkstatt-Brand in Baden-Baden

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Baden-Baden (dpa/lsw) - Nach dem Werkstatt-Brand in Baden-Baden hat die Polizei den Schaden auf einen hohen sechsstelligen Betrag beziffert. Was das Feuer ausgelöst hatte, war am Freitag weiter unklar, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der Brand war am Donnerstagmorgen im Keller des Gebäudes ausgebrochen, ersten Erkenntnissen zufolge im Bereich der Lüftungsanlage. Teile des Gebäudes waren einsturzgefährdet. Verletzt wurde aber niemand. Alle sieben Mitarbeitenden, die sich zum Zeitpunkt des Brands im Gebäude befanden, konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Die Anwohnerinnen und Anwohner im Industriegebiet im Stadtteil Steinbach waren zunächst gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten, um sich vor dem Rauch zu schützen.