Urteil

Lange Haftstrafen nach Attacke vor Sisha-Bar

Ein Mikrofon steht in einem Saal eines Gerichts. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Ein Mikrofon steht in einem Saal eines Gerichts.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach einer Attacke vor einer Sisha-Bar in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) sind lange Haftstrafen gegen die drei Täter verhängt worden. Ein 28 Jahre alter Mann erhielt am Dienstag vor dem Landgericht Frankfurt sechs Jahre Haft, die beiden jeweils 26 Jahre alten Mitangeklagten wurden zu fünf Jahren und neun Monaten sowie vier Jahre und neun Monaten Haft verurteilt. Die Schwurgerichtskammer ging von gefährlicher Körperverletzung aus, ein Tötungsvorsatz wurde verneint. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Zwischen den Männern und dem 22 Jahre alten Opfer war es im September 2020 in einer Bar zu einem Streit wegen eines Sitzplatzes gekommen. Nachdem sie deshalb aus dem Lokal gewiesen wurden, lauerten sie dem 22-Jährigen auf der Straße auf. Der Mann wurde mit Messerstichen, Schlägen und Pfefferspray misshandelt und erlitt schwere Verletzungen. Vor Gericht schwiegen die Männer zu den Vorwürfen. Auch der Verletzte äußerte sich nicht zu dem Vorfall. Das Gericht orientierte sich in seinem Urteil an Indizien. Unter anderem war an der Kleidung des Opfers DNA-Material der Angeklagten sichergestellt worden. Der Prozess gegen die Männer hatte Anfang November begonnen.