DEL

Mannheim führt erneut im DEL-Halbfinale: 2:1 in Ingolstadt

Ein Puck mit dem Logo der Deutschen Eishockey Liga (DEL) liegt auf weiteren Pucks. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Ein Puck mit dem Logo der Deutschen Eishockey Liga (DEL) liegt auf weiteren Pucks.

Mannheim (dpa) - Die Adler Mannheim sind im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga beim ERC Ingolstadt erneut in Führung gegangen. Der achtfache deutsche Meister siegte am Dienstag im dritten von sieben möglichen Begegnungen bei den Oberbayern mit 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) und liegt nun 2:1 vorn. Am Donnerstag (19.30 Uhr/MagentaSport) findet das vierte Aufeinandertreffen in Mannheim statt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Wie schon in den beiden Spielen zuvor siegte die Auswärtsmannschaft. Stefan Matteau traf zwar nach 27 Minuten für die Gastgeber zum 1:0. Matthias Plachta glich nur 18 Sekunden später zum 1:1 aus. Jordan Szwarz erzielte in der 35. Minute den Siegtreffer. 

In der Schlussphase versuchten die Gastgeber von Trainer Mark French alles. Bereits zweieinhalb Minuten vor dem Ende nahm der Coach Torhüter Kevin Reich vom Eis, doch in Überzahl gelang dem ERC nicht der erhoffte Ausgleich, weil Adler-Torhüter Arno Tiefensee mehrmals glänzend parieren konnte. Für die Mannheimer war es im fünften Auswärtsspiel in den Playoffs der fünfte Auswärtserfolg.