Polizei und Feuerwehr

Mehrere brennende Fahrzeuge in Heilbronn: Ursache unklar

Feuerwehrleute stehen an einem Einsatzort. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Feuerwehrleute stehen an einem Einsatzort.

Heilbronn (dpa/lsw) - Mehrere Fahrzeugbrände haben die Polizei und Feuerwehr in Heilbronn beschäftigt. Bereits am Freitagabend geriet auf dem Experimenta-Platz ein selbstfahrender E-Bus in Brand, wie die Polizei mitteilte. Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von über Hunderttausend Euro. Der Wagen sei dort zum Laden angeschlossen gewesen. Die Beamten vermuten einen technischen Defekt als Ursache des Feuers. Die Bergung sei aufwändig gewesen, weil die Batterien dabei speziell gekühlt werden mussten.

Kurz nach Mitternacht rückten die Einsatzkräfte zu einem weiteren geparkten, brennenden Auto aus. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf einen daneben geparkten Wagen nicht verhindern, wie die Polizei mitteilte. Auch ein Baum sei beschädigt worden. Der Schaden beträgt laut den Beamten nach ersten Schätzungen rund 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten zunächst an. Bei beiden Bränden wurde niemand verletzt.