Streiks

Polizei: Streikende Lkw-Fahrer schon auf zwei Raststätten

Noch mehr Fernfahrer im Ausstand: Am Sonntag sammeln sie sich auch auf einer zweiten Raststelle in Südhessen. Es geht ums Geld.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Gräfenhausen (dpa/lhe) - Der neue Streik von Lastwagenfahrern aus Osteuropa hat sich in Südhessen auf zwei Autobahn-Raststätten ausgeweitet. Während die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntag in Gräfenhausen an der Autobahn 5 bei Darmstadt 73 Lkw zählte, kamen nur rund 15 Kilometer weiter auf der Raststätte Pfungstadt West an der A 67 noch zwölf weitere Lastwagen hinzu. Mit Blick auf regelmäßige Streifenfahrten von Beamten sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt, vorerst habe es keine Zwischenfälle gegeben.

Hintergrund für den Streik sind Lohnforderungen der unter anderem aus Georgien, Usbekistan und Tadschikistan stammenden Fahrer an ihre polnische Spedition. In Gräfenhausen hatten bereits im April rund 60 Fahrer desselben Unternehmens wochenlang gestreikt, um Lohnzahlungen durchzusetzen.

Ihre Aktion hatte auch generell die Aufmerksamkeit auf die Situation ausländischer Fernfahrer gerichtet. Nach Angaben der Transportarbeitergewerkschaft vom Freitag führen die Fahrer individuelle Verhandlungen über ausstehende Lohnzahlungen und intransparente Abzüge.