Neckarsteinach

Steuermann verliert zwei Fingerglieder in Schleuse

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.

Neckarsteinach (dpa/lsw) - Der Steuermann eines Binnenschiffes hat in einer Schleuse bei Neckarsteinach (Kreis Bergstraße) in Hessen zwei Fingerglieder verloren. Die Hand des 48-Jährigen war am Donnerstag in einer Schleuse zwischen das Seil eines sogenannten Reibholzes, das zum Abfedern von Stößen des Schiffes gegen die Schleusenmauer verwendet wird, und die Bordwand geraten. Dadurch wurden die zwei Fingerglieder gequetscht und abgetrennt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Schiffsbesatzung übernahm Erste-Hilfe-Maßnahmen. Der Mann wurde nach dem Vorfall per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Dort sollten die zwei Fingerglieder wieder angenäht werden.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.