Landkreis Heilbronn

Trinkwasser in Neuenstadt am Kocher weiter abkochen

Leitungswasser fließt aus einem Hahn. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Leitungswasser fließt aus einem Hahn.

Neuenstadt am Kocher (dpa/lsw) - Die Trinkwasserversorgung in Neuenstadt am Kocher (Landkreis Heilbronn) wird schrittweise wieder hergestellt. Eine uneingeschränkte Nutzung werde bis Freitag erwartet, teilte die Stadtverwaltung am Mittwochabend mit. «Sobald die Trübung, die vor allem durch den Spülvorgang entsteht, zurückgegangen ist, wird eine Entwarnung ausgegeben.»

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zwar kann das Leitungswasser wieder genutzt werden, es ist aber weiter verunreinigt. Das heißt, es kann etwa wieder geduscht werden, fürs Zähneputzen muss das Wasser aber noch abgekocht werden, wie die Kommune weiter mitteilte.

Laut Stadt wurde das Trinkwasser durch Starkregen verunreinigt. Die Behälter seien teilweise bereits gereinigt. Es befinde sich aber noch verunreinigtes Wasser im Leitungsnetz.