Eurocup

Ulms Basketballer hoffen auf Heimrecht im Achtelfinale

Spieler greifen nach einem Basketball. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Spieler greifen nach einem Basketball.

Bourg-en-Bresse (dpa/lsw) - Die Basketballer von ratiopharm Ulm können weiter auf ein Heimspiel im Eurocup-Achtelfinale hoffen. Beim französischen Club Bourg-en-Bresse siegte der Bundesligist am Mittwoch mit 85:78 (54:35) und hat mit einer Bilanz von 10:7 Siegen einen Spieltag vor dem Ende gute Chancen auf einen Platz unter den besten vier Clubs der Gruppe A. Die Ränge eins bis vier haben in der nächsten Runde Heimrecht. Für die K.o.-Phase hatten sich die Ulmer bereits zuvor qualifizieren können.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Die Entscheidung im Osten Frankreichs fiel bereits im zweiten Viertel. Mit 27:11 distanzierte die Mannschaft von Trainer Anton Gavel den Gastgeber und ging mit einer 19-Zähler-Führung in die Pause. Zwar kam Bourg-en-Bresse im dritten Viertel auf sechs Punkte heran (59:65/30. Minute). Im Schlussdurchgang war das Gavel-Team wieder konzentrierter und holte sich den zehnten Sieg in der Gruppe A. Beste Schützen bei den Gästen waren Karim Jallow und Bruno Caboclo mit jeweils 16 Zählern.