Verkehrsbeeinträchtigung

Unfall auf A3 am Wiesbadener Kreuz verursacht langen Stau

Feuerwehrleute sind an einer Unfallstelle auf der A3 im Einsatz. Foto: Chris Lorenz/5VISION.NEWS/dpa
Feuerwehrleute sind an einer Unfallstelle auf der A3 im Einsatz.

Wiesbaden (dpa/lhe) - Ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der Autobahn 3 in Höhe des Wiesbadener Kreuzes hat einen kilometerlangen Stau verursacht. Ein Autofahrer wurde dabei schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag auf Nachfrage mitteilte. Ein 54-Jähriger war am Nachmittag mit seinem Auto in Richtung Raunheim unterwegs, als ein 46 Jahre alter Lkw-Fahrer bei einem Spurwechsel das Auto des Mannes übersah. Dabei zog das Auto des 54-Jährigen nach links, fuhr in eine Baustellenabtrennung und krachte in das Auto eines 41-Jährigen im Gegenverkehr.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Durch die Wucht des Zusammenstoßes landete der Wagen des 54-Jährigen auf dem Dach und traf zusätzlich ein weiteres Fahrzeug. Ob es vorher zum Kontakt zwischen dem Sattelzug und dem Auto des 54-Jährigen kam oder der Autofahrer aus Angst gegenlenkte, sei bislang unklar.

Nach Angaben der Polizei wurde der 54 Jahre alte Fahrer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, ein weiterer Fahrer wurde leicht verletzt am Unfallort behandelt. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf etwa 44.000 Euro. Wegen des Unfalls bildete sich auf der A3 ein kilometerlanger Stau in Richtung Raunheim und Wiesbaden. Die Fahrbahnen waren teilweise voll gesperrt und mussten von Einsatzkräften umgeleitet werden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis etwa 19.30 Uhr an.