Unwetter

Wetterdienst prüft Verdacht auf Tornado bei Gießen

Ein Windsack weht bei stürmischem Wetter im Wind. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild
Ein Windsack weht bei stürmischem Wetter im Wind.

Fernwald/Offenbach (dpa) - Nach dem heftigen Unwetter in Fernwald bei Gießen prüfen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) weiterhin den Verdacht auf einen Tornado. Dies könne ein paar Tage dauern, sagte der DWD-Tornadoexperte Andreas Friedrich am Montag in Offenbach. Aufgrund der Verwüstung bestehe ein «plausibler Verdacht». Derzeit würden Schadensbilder und Berichte von Augenzeugen untersucht.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Am Sonntag hatte das Unwetter zahlreiche Einsatzkräfte im Stadtteil Annerod in Atem gehalten. Bäume stürzten um und Dächer wurden abgedeckt. Verletzte gab es nach Angaben der örtlichen Feuerwehr aber nicht.