Laudenbach

TG-Kinder turnen und tanzen

Warm war es, aber die Turn- und Tanzkinder der Turngemeinde Laudenbach haben beim Sommerfest alles auf der Bühne gegeben.

Außer Rand und Band waren die Kinder der Turn- und Tanzgruppen der TG, die großes Programm bei tropischen Temperaturen zeigten.     Bild: Kathrin Oeldorf Foto: Katrin Oeldorf
Außer Rand und Band waren die Kinder der Turn- und Tanzgruppen der TG, die großes Programm bei tropischen Temperaturen zeigten. Bild: Kathrin Oeldorf

„Wir hatten Angst, dass nicht so viele kommen bei dieser Hitze – aber sie sind alle da!“ Daniela Horneff, Abteilungsleiterin Tanzen bei der Turngemeinde (TG) Laudenbach, war glücklich und zufrieden am Sonntagnachmittag. Trotz Temperaturen, die sich in Richtung 40-Grad-Marke bewegten, herrschte großer Andrang beim Sommerfest des Vereins, das sie gemeinsam mit Nadine Spieß, der Abteilungsleiterin Turnen, und zahlreichen Helfern organisiert hatte. Draußen gab es jede Menge Schattenplätze, auf denen die Besucher Leckereien und kühle Getränke genossen. Äpfel und Wassermelonen gab es gratis für alle. Ein buntes Programm in der Halle sorgte für Unterhaltung.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ständchen für den Chef

Eröffnet wurde der Nachmittag mit von der Frauentanzgruppe, den Prosecco-Damen von Lydia Lachmann, die im Anschluss dem Vereinsvorsitzenden Christian Bausch auch noch ein Geburtstagsständchen sangen. Trotz seines Jubeltags hatte der es sich nicht nehmen lassen, die Gäste zu begrüßen. Über den Nachmittag verteilt gab es weitere Auftritte, bei denen Turn- und Tanzkinder aller Altersklassen zeigten, was sie gelernt haben. Da konnte man unter anderem auch die Allerkleinsten mit den Mamas oder Papas bewundern.

Mit bunten Bändern wurden Regenschirme zu Quallen umfunktioniert – allerliebst der Tanz der Kleinen zum Song „Unter dem Meer“. Grundschulkinder tanzten zu „Hey, ab in den Süden“ mit kleinen Reiseköfferchen in der Hand einen fröhlichen Gute-Laune-Sommertanz. Die Turnkinder demonstrierten Strecksprung vom Kasten, ein ganz kleiner Mann mit Windelpopo versteckte erst noch schüchtern den Kopf im Shirt, bevor er dann zeigte, dass er auch schon vom Kasten hüpfen kann. Dafür gab’s natürlich einen Extra-Applaus.

Die größeren Turnkinder zeigten Vorwärts- und Rückwärtsrollen, schlugen Räder, demonstrierten Drehsprünge und mehr. Staunen gab es bei der anderthalbminütigen Bauchmuskel-Challenge – ein Corona-Projekt. Hier galt es, auf einer Matte sitzend, Beine und Arme nonstop in der Luft zu halten und zur Musik von „Baby Shark“ entweder anzuziehen und auszustrecken, zu überkreuzen oder Ähnliches. Wohlgemerkt: ohne auch nur einmal den Boden zu berühren. Da bekam man schon beim Hinsehen Muskelkater und Schweißausbrüche. Viel wurde aufgeführt vom kreativen Kindertanz über Zumba und Hip-Hop bis hin zum Turnen. Für alle Protagonisten gab es reichlich Beifall. Den Abschluss sollte, so stand es im Programm, ein großer Flashmob bilden.

Spielstationen im Außengelände

Draußen waren darüber hinaus verschiedene Spielstationen aufgebaut. Der Sandkasten war überdacht, ein Wasserspielplatz war eingerichtet worden, und in einer mit Wasser gefüllten Sandmuschel saß ein glücklich planschendes Kleinkind. Wer wollte, der konnte sein Glück beim Loskauf auf die Probe stellen: Sage und schreibe 300 Sachpreise hatten die Veranstalter im Vorfeld gesammelt. Der Erlös aus dem Losverkauf komme dem dringend renovierungsbedürftigen Boden der Turnhalle zugute, erklärte Daniela Horneff. Die war auch glücklich und dankbar, dass so viele freiwillige Helfer trotz der hohen Temperaturen gekommen waren und ganzen Einsatz leisteten, sei es beim Getränke- und Kuchenverkauf, am CrêpesStand oder beim Auf- und Abbau.

Tina Schröder verabschiedet

Dankbar ist man bei der TG Laudenbach auch für das langjährige Engagement von Übungsleiterin Tina Schröder, die zehn Jahre lang zwei Kinder-Zumba-Gruppen und zwei Erwachsenen-Zumba-Gruppen geleitet hat. Während sie die beiden Erwachsenengruppen weiter anleitet, muss sie mit dem Zumba für den Nachwuchs leider aufhören, es fehlt ihr die Zeit. Sie wurde daher an diesem Nachmittag feierlich verabschiedet.

Mehr als 1000 Mitglieder hat die Turngemeinde Laudenbach, mehrere Hundert schauten am Sonntag vorbei. Manche blieben den Nachmittag über, andere zog es danach zum Schwimmen. „Wir gehen an den See, aber vorher wollten wir auf alle Fälle bei unserem Verein vorbeischauen. Es haben sich ja alle so viel Mühe gemacht“, so ein Familienvater.