Unfälle

31 Tote durch Gasexplosion in Restaurant in Nordwestchina

Am Vorabend des Drachenbootfests kommt es in Yinchuan in Nordwestchina zu einer Katastrophe mit vielen Toten. Ursache der Explosion war vermutlich ein Gasleck.

Feuerwehrleute am Ort einer Explosion in einem Restaurant in der nordwestchinesischen autonomen Region Ningxia Hui. Foto: Wang Peng/Xinhua/AP/dpa
Feuerwehrleute am Ort einer Explosion in einem Restaurant in der nordwestchinesischen autonomen Region Ningxia Hui.

Yinchuan (dpa) - Bei einer Gasexplosion in einem Restaurant in Nordwestchina sind 31 Menschen ums Leben gekommen. Sieben wurden verletzt, darunter einer schwer, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete. Zwei der Verletzten erlitten demnach mittelschwere Verbrennungen. Das Unglück passierte am Mittwochabend in einem Grillrestaurant im Bezirk Xingqing in der Stadt Yinchuan in der autonomen Region Ningxia.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping ordnete eine umfassende Untersuchung an. Die Ursache der Explosion am Vorabend des Drachenbootfestes in China war nach ersten Erkenntnissen vermutlich ein Gasleck, wie Staatsmedien unter Hinweis auf Informationen des Parteikomitees von Ningxia berichteten. Zunächst sei ein Gastank im Erdgeschoss explodiert, dann sei im ersten Stock auch noch eine Gasleitung zerborsten.