Chipkonzern TSMC kündigt Halbleiterfabrik in Dresden an

Taipeh/Dresden (dpa) - Der taiwanische Chipkonzern TSMC will ein Halbleiterwerk in Dresden errichten. Die Investitionssumme soll bei zehn Milliarden Euro liegen, wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab. Das Werk soll gemeinsam mit Bosch, Infineon und NXP gebaut werden.