Krönung

«Pa, wir sind stolz auf Dich»: William würdigt König Charles

Nach der minuziös geplanten Krönungszeremonie am Samstag geht es am Tag danach lockerer zu: Im ganzen Land gibt es Straßenfeste - auch prominente Gäste lassen sich dort blicken.

Prinz George (vorne l-r), Thronfolger Prinz William, Königin Camilla und König Charles III. sowie Premierminister Rishi Sunak (hinter William) sitzen in der Königsloge und verfolgen das Konzert auf Schloss Windsor. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
Prinz George (vorne l-r), Thronfolger Prinz William, Königin Camilla und König Charles III. sowie Premierminister Rishi Sunak (hinter William) sitzen in der Königsloge und verfolgen das Konzert auf Schloss Windsor.

London (dpa) - Die Party geht weiter: Bei Tausenden Straßenpartys haben die Britinnen und Briten mit Freunden und Familie am Sonntag die Krönung von König Charles III. und seiner Frau Camilla gefeiert. Premierminister Rishi Sunak lud zu einer Tafel in die mit rot-weiß-blauen Wimpeln verzierte Downing Street ein, bei der sich sogar die First Lady der USA, Jill Biden, blicken ließ. Am Abend zeigte sich das Königspaar strahlend bei einem großen Konzert auf Schloss Windsor.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zuvor hatten Charles und Camilla allen viel Spaß beim nachmittäglichen «Coronation Big Lunch» gewünscht. «Egal, ob das euer erster "Big Lunch" ist oder er jedes Jahr im Kalender steht, wir senden unsere besten Wünsche an alle, die dabei sind», schrieben Charles und Camilla in einer Grußbotschaft auf dem Instagram-Kanal des Königshauses. «Wir hoffen, dass es für alle ein tolles Ereignis sein wird.»

Gemeinsames Bankett auf der Straße

Beim «Big Lunch» treffen sich Menschen zum gemeinsamen Bankett auf der Straße. Die Straßenfeste werden seit 2009 gefeiert und sollen die Kontakte zwischen Nachbarn fördern sowie Einsamkeit bekämpfen. Dabei wird auch für wohltätige Zwecke gesammelt. Für die Krönungsfeste wurde sogar extra ein eigenes Rezept kreiert und rechtzeitig vom Palast veröffentlicht: die «Coronation Quiche» mit Spinat, Bohnen und Estragon.

Auf einer offiziellen Internetseite lässt sich durchsuchen, wo Straßenfeste angemeldet sind. Organisiert von den Gemeinschaften vor Ort trafen sich viele im ganzen Land an langen, bunt dekorierten Tafeln zum gemeinsamen Mittagessen und Anstoßen - auch einige Royals wollten vorbeischauen. So zeigten sich Charles' Schwester Prinzessin Anne (72) und ihr Ehemann, Vizeadmiral Timothy Laurence (68), bei einer Feier in Swindon. Prinz Edward (59) und seine Frau Sophie (58) nahmen an einer Feier in Cranleigh in der Grafschaft Surrey teil.

Prinz William: «God Save the King»

Mit einer emotionalen Rede hat Thronfolger Prinz William seinen Vater König Charles III. beim großen Krönungskonzert auf Schloss Windsor gewürdigt. «Pa, wir alle sind so stolz auf Dich», sagte der 40-Jährige am Sonntagabend. Seine im September gestorbene Großmutter Queen Elizabeth II. habe Krönungen «eine Erklärung unserer Hoffnungen für die Zukunft» genannt. «Und ich weiß, dass sie da oben ist, liebevoll ein Auge auf uns haltend. Und sie wäre eine sehr stolze Mutter», betonte William.

Charles habe geschworen, den Dienst an Land und Nation fortzusetzen, sagte William. «Denn seit mehr als 50 Jahren, in jeder Ecke des Vereinigten Königreichs, überall im Commonwealth und in aller Welt, hat er sich dem Dienst für andere gewidmet, sowohl für gegenwärtige als auch für zukünftige Generationen, und für diejenigen, deren Andenken nicht vernachlässigt werden darf.» William nannte die Herzensthemen seines Vaters: Natur, soziale Unterstützung und Diversität. Nachdem William mit dem Ausruf «God Save the King» endete, erstrahlten Bühne und Schloss in den britischen Fahnen und die Nationalhymne wurde gespielt.