Adel

Charles und Camilla bekommen Krönungsrolle überreicht

Das Dokument ist Teil einer jahrhundertealten Tradition. Eine Kalligrafin arbeitete daran wochenlang.

21 Meter lang und rund 11.600 handgeschriebene Wörter: Fast genau ein Jahr nach ihrer Krönung haben König Charles III. und seine Frau Königin Camilla das offizielle Protokoll der Zeremonie erhalten. Foto: Victoria Jones/PA Wire/dpa
21 Meter lang und rund 11.600 handgeschriebene Wörter: Fast genau ein Jahr nach ihrer Krönung haben König Charles III. und seine Frau Königin Camilla das offizielle Protokoll der Zeremonie erhalten.

London (dpa) - 21 Meter lang und rund 11.600 handgeschriebene Wörter: Fast genau ein Jahr nach ihrer Krönung haben König Charles III. und seine Frau Königin Camilla das offizielle Protokoll der Zeremonie erhalten.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Kalligrafin Stephanie Gill arbeitete 56 Tage in Folge an der sogenannten Krönungsrolle, wie sie dem Paar bei der Übergabe im Buckingham-Palast sagte. Erstmals besteht die üppig dekorierte «coronation roll» aus Papier und nicht aus Tierhaut - und spiegelt damit die Haltung des Königs zum Tierschutz wider.

Charles zeigte sich bei der Präsentation beeindruckt. «Vielen Dank, ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie dankbar ich bin», sagte der 75-Jährige im Gespräch mit der Kanzleileiterin der Krone, Antonia Romeo. Als seine Frau Camilla scherzte, sie brauche ihre Brille, um den Text lesen zu können, antwortete das britische Staatsoberhaupt: «Wenigstens ist es auf Englisch.» Früher war der Text in Latein oder Französisch gehalten.

Das Dokument ist Teil einer jahrhundertealten Tradition, mit der die Krönung eines britischen Monarchen handschriftlich aufgezeichnet wird. Die Rolle enthält eine detaillierte Beschreibung der Zeremonie am 6. Mai 2023 in der Londoner Westminster Abbey und erwähnt alle, die an dem historischen Ereignis teilgenommen haben - von der Prozession über die Salbung und Krönung bis hin zur Beschreibung der wichtigsten Momente. Das Papier wird künftig im Nationalarchiv aufbewahrt.