Model

Linda Evangelista hatte Brustkrebs

Die kanadische Laufsteg-Schönheit hat bei sich beide Brüste entfernen lassen, nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert worden war. Und der Krebs kam wieder.

Linda Evangelista, ehemaliges Top-Model, spricht über ihre Krebserkrankung. Foto: Eduardo Munoz Alvarez/AP/dpa
Linda Evangelista, ehemaliges Top-Model, spricht über ihre Krebserkrankung.

New York (dpa) - Ex-Topmodel Linda Evangelista musste sich gegen Brustkrebs behandeln lassen. Nach einer Operation, Bestrahlung und Chemotherapie habe sie heute eine gute Prognose, sagte die 58-Jährige dem «Wall Street Journal». Zwar bliebe die Chance, dass der Krebs zurückkehre, dennoch gibt sich Evangelista positiv und sei «in Feierstimmung.»

Der Krebs wurde erstmals im Dezember 2018 bei ihrer jährlichen Mammografie entdeckt. Sie habe sich dann «ohne zu zögern» beide Brüste entfernen lassen, so Evangelista dem Bericht zufolge. «Ich dachte, ich sei gesund und für das Leben gerüstet. Der Brustkrebs würde mich nicht umbringen.»

Im Juli 2022 entdeckte Evangelista allerdings einen weiteren Knoten in ihrer Brust - der Krebs war in ihrem Brustmuskel zurückgekehrt. Sie unterzog sich erneuten Behandlungen. «Ich ging einfach in diesen Modus über, den ich kenne - einfach tun, was man tun muss und es durchstehen. Und genau das habe ich getan», so das frühere Topmodel.

Die Kanadierin, die vor zwei Jahren auch eine missglückte Schönheitsoperation öffentlich gemacht hat, gehörte vor allem in den 80er und 90er Jahren zu den erfolgreichsten und berühmtesten Topmodels der Welt.