US-Musiker

Springsteen sagt Konzerte wegen Magengeschwür-Symptomen ab

Keine Auftritte im September: Musiker Bruce Springsteen cancelt auf Anraten seiner Ärzte acht Konzerte. Er sei «untröstlich», teilt er mit.

Magenprobleme setzen Bruce Springsteen im September außer Gefecht - der Musiker freut sich nach eigener Aussage aber schon auf seine Bühnen-Rückkehr. Foto: Georg Wendt/dpa
Magenprobleme setzen Bruce Springsteen im September außer Gefecht - der Musiker freut sich nach eigener Aussage aber schon auf seine Bühnen-Rückkehr.

New York/Los Angeles (dpa) - Rockstar Bruce Springsteen («Born in the U.S.A.») hat seine im September geplanten Konzertauftritte in den USA auf Anraten seiner Ärzte abgesagt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der 73-Jährige werde wegen Magengeschwür-Symptomen behandelt, hieß es in einer Mitteilung auf seiner Webseite. In diesem Monat hatten der Rocker und seine E Street Band acht Konzerte in den USA geplant, darunter in Washington D.C. und in New York.

Sie seien «untröstlich», dass sie die Auftritte verschieben müssen, schrieb Springsteen. Sie freuten sich darauf, bald wieder auf der Bühne zu stehen. 

Springsteen und seine E Street Band waren zuvor in Europa auf Tour gewesen. Ende April hatte ihre Tournee in Barcelona begonnen. Sie gaben auch vier Konzerte in Deutschland, darunter in Hamburg und München.