Großbritannien

Mann in London niedergestochen - Festnahme

Ganz in der Nähe des British Museum, einem der touristischen Hotspots der britischen Hauptstadt, wird ein Mann angegriffen. Der mutmaßliche Täter ist festgenommen worden.

Nach einem Vorfall unweit des British Museum ist ein Mensch mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht worden. Foto: Jordan Pettitt/PA Wire/dpa
Nach einem Vorfall unweit des British Museum ist ein Mensch mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht worden.

London (dpa) - Nach einem Vorfall unweit des berühmten British Museum in London ist ein Mensch mit einer Stichverletzung am Arm in ein Krankenhaus gebracht worden. Der mutmaßliche Täter wurde wegen des Verdachts auf schwere Körperverletzung festgenommen, wie die Polizei in der britischen Hauptstadt mitteilte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die britische Nachrichtenagentur PA zitierte einen anonymen Augenzeugen, das Opfer habe in der Warteschlange für das Museum gestanden. Die Straße sei voller Menschen gewesen. Der mutmaßliche Täter sei geflüchtet, aber nach kurzer Zeit gefasst worden, sagte der Zeuge.

Es handele sich um einen Einzelfall und werde nicht als Terrortat eingestuft. «Keine besondere Gefahr für die Öffentlichkeit», betonte die Metropolitan Police. Das Museum wurde aber sicherheitshalber evakuiert und blieb vorübergehend geschlossen. Der Tatort an der Kreuzung von Russell Street und Museum Street ist nur wenige Meter vom Eingang entfernt. Später öffnete die Touristenattraktion, die jährlich von sechs Millionen Menschen besucht wird, wieder.

Das British Museum gilt als eines der wichtigsten der Welt und mit etwa sechs Millionen Besuchern im Jahr als eine der größten Touristenattraktionen in London. Es beherbergt einige der bedeutendsten Kulturschätze der Menschheit, darunter die Parthenon-Skulpturen, den Stein von Rosetta sowie ägyptische Mumien. Vor kurzem kündigte der deutsche Museumsdirektor Hartwig Fischer nach acht Jahren seinen Abschied an.