US-Kampfflugzeug

Kampfjet F16 wird in 25 Staaten genutzt

Der ukrainische Präsident hatte sich bei seinem Besuch in Berlin eine Allianz zur Lieferung von Kampfjets westlicher Bauart gewünscht. Vor allem an den in den USA produzierten F16-Kampfjets ist Kiew interessiert.

Der erste Prototyp stieg 1974 in die Luft, 1979 ging die F-16 bei der US-Luftwaffe in Dienst. Aktuell werden mehr als 2800 Exemplare eingesetzt. Foto: Mindaugas Kulbis/AP/dpa
Der erste Prototyp stieg 1974 in die Luft, 1979 ging die F-16 bei der US-Luftwaffe in Dienst. Aktuell werden mehr als 2800 Exemplare eingesetzt.

Berlin (dpa) - Das Kampfflugzeug F-16 gehört zu den leistungsfähigsten Militärjets weltweit und kommt in mehr als zwei Dutzend Ländern zum Einsatz. Die Maschinen der US-Firma Lockheed können sowohl in der Luftverteidigung als auch gegen Ziele am Boden eingesetzt werden, also zum Zurückdrängen feindlicher Verbände. Die F-16 ist in der Lage, auch in extrem niedriger Höhe und bei jedem Wetter zu fliegen. Der erste Prototyp stieg 1974 in die Luft, 1979 ging die F-16 bei der US-Luftwaffe in Dienst. Aktuell werden mehr als 2800 Exemplare eingesetzt.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die USA sind als Herstellerland in einer zentralen Rolle, sie müssen jeder Lieferung oder Weitergabe in die Ukraine zustimmen. Bei den US-Streitkräften sind nach Zählung des Fluginformationsportals Flight Global aktuell 936 F-16-Maschinen im Einsatz, davon fast ein Fünftel zu Trainingszwecken.

Beim Bau der Militärjets setzten die USA auch auf Kooperationen mit europäischen Partnern - anfänglich waren das Belgien (heute 52 F-16 im Einsatz), die Niederlande (29), Dänemark (43) und Norwegen. Letztere haben ihre Maschinen inzwischen ausgemustert und zum Teil nach Rumänien weiterverkauft (17).

Weltweit im Einsatz

Unter den vormaligen Ostblockstaaten setzen auch Polen (48) und Bulgarien (16 Bestellungen) auf die Flieger aus US-Produktion. Unter den Nato-Partnern haben die Türkei (243) und Griechenland (153) die größten F-16-Bestände. Portugals Luftwaffe verfügt über 25 dieser Jets.

Unter den US-Verbündeten in Nahost verfügt Israel mit aktuell 224 F-16 über den größten Bestand, gefolgt von Ägypten (218). Weitere Nutzer sind die Vereinigten Arabischen Emirate (76), Oman (23), Jordanien (59), Irak (34) und Bahrain (21). Als einziges afrikanisches Land ist Marokko mit 23 F-16-Maschinen ausgerüstet.

In Asien verfügt Südkorea über 167 F-16-Militärjets, Taiwan über 136. Die Streitkräfte in Pakistan (75), Singapur (60), Thailand (50) und Indonesien (32) nutzen die Maschinen ebenso wie in Südamerika die Länder Chile (46) und Venezuela (20).