Familie

Shakira nimmt Abschied von Barcelona

Shakira zieht einen endgültigen Schlussstrich: Nach dem Ende ihrer Ehe sei nun Zeit für «ein neues Kapitel».

Shakira sucht Stabilität - in einer anderen Ecke der Welt. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
Shakira sucht Stabilität - in einer anderen Ecke der Welt.

Barcelona (dpa) - Die kolumbianische Sängerin Shakira («Waka Waka», «Hips Don't Lie») hat sich mit bewegenden Worten von ihrer Wahlheimat Barcelona verabschiedet. «Heute beginnen wir ein neues Kapitel», schrieb die 46-Jährige in einem Instagram-Post.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Sie habe sich in Barcelona niedergelassen, um ihren Kindern Stabilität zu geben. Diese Stabilität wolle sie nun in einer anderen Ecke der Welt suchen. In Barcelona habe sie gelernt, dass «Freundschaft zweifellos länger währt als Liebe».

Shakira lebte mit ihrer Familie lange Jahre in Barcelona. Bis zum vergangenen Jahr war sie mit Fußballer Gerard Piqué zusammen, der bis zu seinem Karriereende im November 2022 beim FC Barcelona spielte. Nach zwölf Jahren Beziehung trennte sich das Paar im vergangenen Jahr. Der Pop-Superstar und der Fußball-Weltmeister haben zwei gemeinsame Kinder. Eigenen Angaben zufolge lebt die Sängerin seit 2015 ständig in Barcelona.

Wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung eröffnete eine Richterin in Barcelona im September 2022 formell den Prozess gegen Shakira. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Haftstrafe von insgesamt acht Jahren und zwei Monaten sowie eine Geldstrafe in Höhe von 23,8 Millionen Euro gegen Shakira. Die Künstlerin hat wiederholt ihre Unschuld beteuert. Ihr wird vorgeworfen, in den Jahren 2012 bis 2014 insgesamt rund 14,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben.