Wetteraussichten

Sonne und kein Ende

Das Wetter in Mittelauropa könne ruhiger kaum sein, schreibt ein Meterologe vom Deutschen Wetterdienst: Sonne satt und ein meist wolkenloser Himmel, verspricht er - auch in den kommenden Tagen.

Die Burgruine und die Kirche von Rechtenstein spiegeln sich in der Donau. Foto: Thomas Warnack/dpa
Die Burgruine und die Kirche von Rechtenstein spiegeln sich in der Donau.

Offenbach (dpa) - Es ist warm und das bleibt es auch. «Ruhiger könnte hier in Mitteleuropa das Wetter aktuell kaum sein», teite der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch in Offenbach mit. «Mindestens bis einschließlich dem kommenden Wochenende ist es bei uns meist sonnig und sommerlich warm bis heiß, sodass man als Meteorologe beim Schreiben des Wetterberichts schon etwas Kreativität an den Tag legen muss, um sich nicht permanent zu wiederholen», schrieb Markus Übel in der Wettervorhersage vom Mittwoch.

Am Donnerstag scheint die Sonne von einem meist wolkenlosen Himmel. Am Freitag und Samstag bilden sich zumindest im Westen und Süden ein paar harmlose Quellwolken. Allenfalls in den Alpen und im Schwarzwald besteht ein geringes Risiko, dass diese Quellwolken so mächtig werden, dass es ganz vereinzelt einen Schauer, vielleicht sogar ein kurzes Gewitter geben könnte. Die Temperaturen steigen an allen Tagen auf 26 bis 33 Grad. «Da die Luft aber recht trocken ist, ist die Wärmebelastung nicht allzu hoch», erklärte Übel.