Champions League

FC Bayern vor Achtelfinal-Auslosung: «Vor keinem Angst»

Paris Saint-Germain? SSC Neapel? FC Porto? Der FC Bayern blickt nach dem 3:0 gegen Stuttgart gespannt der Achtelfinal-Auslosung in der Champions League entgegen. Für den Präsidenten ist eines klar.

Bayern-Cheftrainer Thomas Tuchel freut sich auf die Champions-League-Auslosung. Foto: Sven Hoppe/dpa
Bayern-Cheftrainer Thomas Tuchel freut sich auf die Champions-League-Auslosung.

Nyon (dpa) - Der FC Bayern München freut sich nach dem 3:0 in der Fußball-Bundesliga auf die Achtelfinal-Auslosung in der Champions League.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

«Ich bin natürlich optimistisch, dass wir einen Gegner bekommen, den wir auch schlagen können», sagte Präsident Herbert Hainer. «Auf der anderen Seite bin ich überzeugt davon, wenn unsere Mannschaft das, was sie heute gezeigt hat, auf den Platz bringt, dann brauchen wir vor keinem Gegner Angst zu haben.» Ausgelost wird das Achtelfinale heute um 12.00 Uhr am UEFA-Sitz im Schweizer Nyon. 

Die Münchner hatten am Sonntag im Spitzenspiel den VfB Stuttgart überzeugend geschlagen. Harry Kane und der ebenfalls starke Südkoreaner Minjae Kim erzielten die Tore für den Serienmeister. In der Tabelle ist der FC Bayern mit vier Punkten Rückstand Zweiter hinter Bayer Leverkusen, hat aber ein Spiel weniger absolviert als die Rheinländer.

Sechs mögliche Achtelfinal-Gegner

Im Achtelfinale der Champions League gibt es sechs mögliche Gegner, darunter gleich drei aus Italien. Der deutsche Fußball-Meister könnte den italienischen Meister SSC Neapel, den letztmaligen Finalisten Inter Mailand oder Lazio Rom zugelost bekommen. «Es gibt keine Wünsche», sagte Trainer Thomas Tuchel am Sonntagabend.

Möglich ist auch ein erneutes Duell mit Paris Saint-Germain. Gegen Frankreichs Topteam um Stürmerstar Kylian Mbappé, das in der Gruppe F hinter Borussia Dortmund Zweiter wurde, setzten sich die Bayern in der vergangenen Saison im Achtelfinale durch. Die weiteren möglichen Bayern-Kontrahenten sind der FC Porto und die PSV Eindhoven. Gruppengegner FC Kopenhagen scheidet ebenso wie RB Leipzig und auch Dortmund bei der Ziehung als Münchner Gegner aus. Ein deutsches Duell wäre erst ab dem Viertelfinale möglich.

Das Achtelfinale wird im neuen Jahr ausgetragen. Die Hinspiele finden am 13./14./20./21. Februar statt, die Rückspiele am 5./6./12./13. März. Als Gruppenerster treten die Bayern zunächst auswärts an.