Umwelt

CO2-Emissionen bei Neuzulassungen leicht zurückgegangen

Der Anteil von Elektroautos bei neu zugelassenen Gefährten wird immer größer. Fast jedes dritte Neufahrzeug war im August ein reines Elektroauto. Das spiegelt sich nun wohl auch in den Emissionen wider.

Hintergrund für die CO2-Minderung dürfte der starke Anstieg an neu zugelassenen Elektroautos sein. Foto: Sina Schuldt/dpa
Hintergrund für die CO2-Minderung dürfte der starke Anstieg an neu zugelassenen Elektroautos sein.

Berlin (dpa) - Die durchschnittlichen CO2-Emissionen bei den Neuzulassungen sind im bisherigen Jahresverlauf leicht zurückgegangen. Zwischen Januar und August 2023 stieß jeder neu zugelassene Pkw im Schnitt 116,3 Gramm pro Kilometer aus, wie aus einer aktuellen Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervorgeht.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Das waren 2,4 Prozent oder knapp drei Gramm weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Deutlicher fiel der Rückgang im Einzelmonat August aus. Hier lagen die Emissionen mit rund 95,3 Gramm pro Kilometer um knapp 16 Prozent unter dem Vorjahresmonat.

Hintergrund für die Minderung im August dürfte der starke Anstieg an neu zugelassenen Elektroautos sein. Zahlreiche gewerbliche Halter nutzten den letzten möglichen Monat, um bei der Anschaffung eines Batteriefahrzeuge (BEV) noch eine staatliche Förderung mitzunehmen. Fast jedes dritte Neufahrzeug war im vergangenen Monat deshalb ein reines Elektroauto.