Luftfahrt

Piloten: Deutsche Flughäfen mit verbesserter Sicherheit

Deutschlands Flughäfen sind sicher, aber Raum für Verbesserungen gibt es nach Ansicht der Piloten allemal. Vor allem wollen sie vor Ort mitreden.

Ein Airbus A380 auf dem Flughafen München vor dem Abflug nach Boston. Foto: Sven Hoppe/dpa
Ein Airbus A380 auf dem Flughafen München vor dem Abflug nach Boston.

Frankfurt/Main (dpa) - Die größeren Flughäfen in Deutschland sind aus Sicht der Verkehrspiloten noch sicherer geworden. Bei der Vorstellung des alljährlichen Flughafenchecks lobte die Pilotengewerkschaft «Vereinigung Cockpit» die kontinuierliche Verbesserung des bereits hohen technischen Sicherheitsniveaus.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Unter den 28 untersuchten Airports standen erneut München, Leipzig und Stuttgart an der Spitze, wie die VC am Montag mitteilte. Alle drei verfügten über eine hervorragende Infrastruktur und Arbeitsprozesse für die Betriebssicherheit, die sich seit Jahren bewährt haben. Auf diese Spitzengruppe folgen Bremen, Erfurt, Kassel-Calden und Köln-Bonn als weitere «sehr gute» Flughäfen.

Größere bauliche Verbesserungen habe es an den Flughäfen im Vergleich zum Vorjahr nicht gegeben. Besonderes Augenmerk richteten die Piloten in diesem Jahr auf die logische Benennung der Rollbahnen. Häufig kritisierte die VC, dass Piloten nicht in lokale Sicherheitsgremien berufen worden seien. Hier könnten im vertraulichen Rahmen Vorfälle oder geplante bauliche Änderungen besprochen werden. «Je mehr Teilnehmer, desto effektiver sind diese Teams», erklärte die VC.

Am unteren Ende der Skala fanden sich die Flughäfen Weeze, Mannheim (beide Schulnote 2,9) und Lübeck (2,8) wieder. Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt bleibt mit einer Schulnote von 2,2 im Mittelfeld. Hier wurde wie in Memmingen und Münster-Osnabrück die Umstellung der Anflugfeuer auf energiesparende LED-Technik gelobt.

Eine Arbeitsgruppe der Vereinigung Cockpit unterzieht die deutschen Verkehrsflughäfen seit 1978 einem jährlichen Sicherheitscheck. Seit 1996 werden auch Regionalflughäfen einbezogen, sofern dort nennenswerter Linienverkehr stattfindet. Als Grundlage für die Untersuchung dient ein Kriterienkatalog, der sowohl internationale Vorschriften als auch aus Pilotensicht sinnvolle zusätzliche Ausrüstungen umfasst.