Künstliche Intelligenz

Musk stellt eigene KI-Firma offiziell vor

Der Chef des Elektroautobauers Tesla und der Weltraumfirma SpaceX hat seine neue KI-Firma offiziell vorgestellt. Musk selbst wird als Geschäftsführer agieren.

Elon Musk ist Chef der KI-Firma xAI. Foto: Michel Euler/AP/dpa
Elon Musk ist Chef der KI-Firma xAI.

San Francisco (dpa) - Tech-Milliardär Elon Musk hat große Ambitionen für seine eigene Firma zur Entwicklung Künstlicher Intelligenz: Sie soll «die wahre Natur des Universums begreifen». Musk gab das Ziel bei der offiziellen Vorstellung des Unternehmens mit dem Namen xAI am Mittwoch aus. Die Gründung der Firma war schon vor Monaten bekanntgeworden - während Musk mit Verweis auf möglicherweise unkontrollierbare Sicherheitsrisiken für eine halbjährige Pause bei der KI-Entwicklung plädierte.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Der umtriebige Geschäftsmann war einst an der Entstehung des Start-ups OpenAI beteiligt, das unter anderem den populären KI-Chatbot ChatGPT entwickelte. Später zerstritt er sich jedoch mit den anderen Mitgründern und wurde zum scharfen Kritiker.

ChatGPT kann Sätze auf dem Niveau eines Menschen bilden und löste den aktuellen Hype rund um Künstliche Intelligenz mit aus. Zugleich kann die mit gewaltigen Datenmengen trainierte Software jedoch völlig falsche Informationen ausgeben, weil sie hauptsächlich Wort für Wort schätzt, wie ein Satz weitergehen könnte - und die Plausibilität dabei mitunter auf der Strecke bleibt.

Musk werde xAI selbst führen, hieß es auf der Webseite des Unternehmens. Er ist bereits Chef des Elektroautobauers Tesla und der Weltraumfirma SpaceX. Außerdem leitete Musk das Tunnelbau-Start-up Boring Company sowie die Firma Neuralink, die mit Hilfe von Implantaten das menschliche Gehirn mit Computern verbinden will. Beim Kurznachrichtendienst Twitter gab er den Chefposten zwar ab, als Besitzer spielt er aber weiterhin eine wichtige Rolle.

Neben Musk wurden elf Männer als erste Mitarbeiter von xAI vorgestellt, die zuvor unter anderem bei Google gearbeitet hatten.