Eishockey

DEB-Team gelingt Auftaktsieg bei Deutschland Cup

Lange Zeit hat die deutsche Nationalmannschaft zum Auftakt des Deutschland Cups einige Probleme. Ein junger Torhüter rettet die DEB-Auswahl mit starken Paraden.

Das DEB-Team startete mit einem Sieg in den Deutschland Cup. Foto: Christian Kolbert/dpa
Das DEB-Team startete mit einem Sieg in den Deutschland Cup.

Landshut (dpa) - Der erste Aufritt des Eishockey-Vizeweltmeisters beim Deutschland Cup ist geglückt. Die Nationalmannschaft von Bundestrainer Harold Kreis gewann das Auftaktspiel beim Heim-Turnier in Landshut gegen Dänemark mit 4:1 (0:0, 1:1, 3:0).

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Im ersten Spiel nach dem verlorenen WM-Finale gegen Kanada war es vor allem Torhüter Arno Tiefensee, der mit zahlreichen Paraden die DEB-Auswahl vor Gegentoren rettete. «Er war heute richtig gut», schwärmte der frühere NHL-Profi Yasin Ehliz über den Goalie. Leonhard Pföderl (26. Minute), Colin Ugbekile (54.), Alexander Ehl (58.) und Maximilian Eisenmenger (60.) trafen für die Gastgeber.

Nächster Gegner Österreich

Nächster Gegner der DEB-Auswahl sind am Samstag (18.00 Uhr/MagentaSport) die Österreicher, die im Premieren-Match gegen die Slowakei eine deutliche 1:7-Pleite kassierten. Zum Abschluss des Deutschland Cup kommt es am Sonntag (14.30 Uhr/MagentaSport) zum Duell mit den bislang überzeugenden Slowaken.

«Wir haben eine vielversprechende Mischung» hatte Coach Kreis vor Turnier-Beginn angekündigt. Mit Manuel Wiederer (Eisbären Berlin) und Alexander Ehl (Düsseldorfer EG) standen lediglich zwei Spieler auf dem Eis, die am 28. Mai im finnischen Tampere mit WM-Silber deutsche Eishockey-Geschichte schrieben.

Kreis schont Leistungsträger

Kreis schonte etablierte Leistungsträger wie Kapitän Moritz Müller (Kölner Haie) oder auch Marcel Noebels (Eisbären Berlin). Die NHL-Profis um Weltklasse-Stürmer Leon Draisaitl sind in der laufenden Saison in Nordamerika im Einsatz.

Neben einigen Neulingen standen vor allem die Rückkehrer Ehliz (EHC Red Bull München), Pföderl (Eisbären Berlin), Tobias Rieder (Växjö Lakers/Schweden) und Marc Michaelis (EV Zug/Schweiz) im Blickpunkt. Das Quartett sagte wegen Verletzungen die WM ab und soll sich neu empfehlen. Viel mehr Testgelegenheiten stehen dem Bundestrainer kaum zur Verfügung. Der Deutschland Cup ist das einzige Turnier vor dem Start der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vom 10. bis 26. Mai 2024 in Tschechien.

Starker Goalie Tiefensee

Verlassen konnte sich das Kreis-Team auf den starken Torhüter Tiefensee. Nicht ohne Grund wurde der 21-Jährige von den Adler Mannheim bei der NHL-Talenteziehung Ende Juni in der 5. Runde von den Dallas Stars gezogen. 

Tiefensee rettete auch in den ersten fünf Minuten des zweiten Drittels gegen druckvolle Dänen die DEB-Auswahl vor einem Gegentor. «Die Jungs haben insgesamt einen guten Job in der Defensive gemacht», sagte Torhüter Tiefensee. 

Mit der ersten Gelegenheit im Mittelabschnitt brachte Pföderl den Titelverteidiger in Führung. Der Profi von den Eisbären Berlin schob aus kurzer Distanz den Puck über die Linie (26. Minute). Das Kreis-Team schaffte es weiterhin nicht, Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Gäste-Kapitän Patrick Russell glicht nicht unverdient zum 1:1 aus (40.). In Überzahl sorgte erst Ugbekile für das 2:1 (54.). Kurz vor Schluss erhöhten Ehl (58.) und Eisenmenger (60.). «Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht», sagte der frühere NHL-Profi Rieder.