2. Liga

HSV patzt im Aufstiegsrennen - Bielefeld lässt Punkte liegen

Betrübte Stimmung nach der Punkteteilung: Die Hamburger Spieler um Sebastian Schonlau (r) gehen nach dem Spiel zu den Fans. Foto: Marcus Brandt/dpa
Betrübte Stimmung nach der Punkteteilung: Die Hamburger Spieler um Sebastian Schonlau (r) gehen nach dem Spiel zu den Fans.

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen erneuten Dämpfer erlitten. Gegen den Tabellenvierten SC Paderborn reichte es im Heimspiel nur zu einem 2:2 (1:1).

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Durch das Remis des Tabellendritten kann Tabellenführer Darmstadt 98 am Samstag mit einem Sieg gegen den HSV-Stadtrivalen FC St. Pauli schon frühzeitig den Aufstieg perfekt machen. Die Paderborner haben bei einem Rückstand auf die Hamburger von weiter sechs Punkten und noch drei Spielen noch eine vage Chance.

Vor 57.000 Zuschauern im ausverkauften Volksparkstadion trafen Robert Glatzel (39. Minute) und Sonny Kittel (49.) für die Norddeutschen. Für die Gäste glichen Julian Justvan (43.) und Florent Muslija (73./Foulelfmeter) jeweils aus.

Arminia weiter mit Abstiegssorgen

Am anderen Tabellenende hat Arminia Bielefeld im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga eine große Chance verspielt und den Sprung vom Relegationsplatz verpasst.

Die seit nun fünf Spielen sieglosen Ostwestfalen kamen im Duell der Bundesliga-Absteiger mit der SpVgg Greuther Fürth über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus und können nach den Spielen der weiteren Konkurrenz sogar noch auf die direkten Abstiegsränge zurückfallen. Die Fürther sind mit 37 Punkten wohl nicht mehr gefährdet. Vor 22.015 Zuschauern in der SchücoArena traf Bryan Lasme (17. Minute) für die Gastgeber, Branimir Hrgota erzielte den Treffer für die Fürther (25./Foulelfmeter).