Radsport

Giro: Pogacar baut Vorsprung aus - Ganna siegt

Das zweite Einzelzeitfahren beim Giro ist eine klare Sache für den Ex-Weltmeister Ganna. Trotzdem kommt Pogacar seinem ersten Gesamtsieg immer näher.

Liegt in der Gesamtwertung 3:41 Minuten vor Verfolger Geraint Thomas: Der Slowene Tadej Pogacar. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Liegt in der Gesamtwertung 3:41 Minuten vor Verfolger Geraint Thomas: Der Slowene Tadej Pogacar.

Desenzano (dpa) - Superstar Tadej Pogacar eilt der Konkurrenz auf dem Weg zum ersten Gesamtsieg beim Giro d'Italia davon, der vierte Tageserfolg blieb ihm am Gardasee allerdings verwehrt.

WNOZ WhatsApp-Kanal

Die Weinheimer Nachrichten und Odenwälder Zeitung auf WhatsApp! Aktuelle Nachrichten aus deiner Region. Die Top-Themen jeden Mittag frisch auf dem WhatsApp-Kanal.

Impressum

Im zweiten Einzelzeitfahren musste sich der Slowene nur dem Spezialisten und Ex-Weltmeister Filippo Ganna geschlagen geben. Der Italiener war auf dem flachen Parcours über 31,2 Kilometer zwischen Castiglione delle Stiviere und Desenzano 29 Sekunden schneller als Pogacar, der aber deutlich vor seinen Rivalen um Ex-Toursieger Geraint Thomas blieb.

Pogacar, der beim ersten Kampf gegen die Uhr noch gegen Ganna triumphiert hatte, liegt in der Gesamtwertung nun 3:41 Minuten vor Thomas und 3:56 Minuten vor dem Kolumbianer Daniel Felipe Martinez vom deutschen Bora-hansgrohe-Team.

Deutsche Fahrer konnten sich im zweiten Einzelzeitfahren nicht in den Top Ten platzieren. Max Walscheid wusste auf Platz 15 mit einem Rückstand von 1:48 Minuten auf Ganna aber zu überzeugen.

Am Sonntag geht es beim Giro zurück ins Hochgebirge. Zwischen Manerba und dem fast 2400 Meter hoch gelegen Ziel in Livigno warten anspruchsvolle 5400 Höhenmeter auf die Radprofis. Der Giro endet am 26. Mai in Rom.