Fußball

Sandro Wagner verlässt Unterhaching am Saisonende

Sandro Wagner hört als Trainer bei der SpVgg Unterhaching auf. Künftig will der ehemalige Fußball-Nationalspieler einen Schritt «in die andere Richtung» gehen.

Sandro Wagner wird nicht mehr Trainer von Unterhaching sein. Foto: Johann Medvey/Eibner-Pressefoto/dpa/Archivbild
Sandro Wagner wird nicht mehr Trainer von Unterhaching sein.

München (dpa) - Sandro Wagner verlässt die SpVgg Unterhaching. Wie der bayerische Regionalligist mitteilte, wird der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler seinen im Sommer auslaufenden Trainer-Vertrag nicht verlängern.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

«Manfred Schwabl (Präsident) hatte im Frühjahr 2021 den Mut, mich als Trainer zu holen und mir dann sogar die 1. Mannschaft anzuvertrauen, obwohl ich bis dahin kaum Erfahrung hatte. Für dieses Vertrauen werde ich ihm und dem Club immer dankbar sein», äußerte Wagner in einer Vereinsmitteilung.

Wagner hatte 2021 seine Vereinstrainerlaufbahn bei der Spielvereinigung begonnen. Mit der U19 schaffte der ehemalige Stürmer der TSG 1899 Hoffenheim und des FC Bayern München den Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga. Zur Saison 2021/2022 übernahm der heute 35-Jährige die erste Mannschaft, mit der er derzeit Tabellenführer in der Regionalliga Bayern ist. 

Wagner lässt Zukunft offen

«Ich habe in dieser Zeit unfassbar viel gelernt: Über mich, über die Arbeit mit einer großartigen Mannschaft und über das, was ich als Trainer noch lernen möchte», sagte Wander.

Wie seine Zukunft aussieht, ließ er offen - kündigte aber einen Schritt «in eine andere Richtung» an. «Wie dieser genau aussieht, das werde ich demnächst bekannt geben. Ich möchte dem Verein durch die frühzeitige Kommunikation die Möglichkeit geben, in Ruhe einen Nachfolger zu finden», sagte Wagner.