Tennis

Zverev erreicht Finale von Chengdu

Alexander Zverev sammelt weiter fleißig Siege für die Teilnahme an den ATP Finals im November. Beim Turnier in Chengdu steht der Olympiasieger im Finale.

Steht in China im Endspiel: Alexander Zverev. Foto: Jason DeCrow/FR103966 AP/dpa
Steht in China im Endspiel: Alexander Zverev.

Chengdu (dpa) - Alexander Zverev steht beim Tennis-Turnier im chinesischen Chengdu im Endspiel. Der Olympiasieger gewann sein Halbfinale gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow mit 6:3, 7:6 (7:2) und kämpft damit im Finale an diesem Dienstag um seinen zweiten Titel in diesem Jahr.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ende Juli hatte Zverev (26) bereits die ATP-Veranstaltung in seiner Geburtsstadt Hamburg gewonnen. Gegner im Endspiel ist der Russe Roman Safiullin, der den an Nummer zwei gesetzten Italiener Lorenzo Musetti mit 6:3, 6:4 bezwang.

«Er ist ein sehr gefährlicher Spieler. Ihm fehlt gelegentlich die Konstanz, aber hier spielt er die ganze Woche sehr gut. Insofern wird es nicht einfach», sagte Zverev mit Blick auf das Finale.

Beste Turnierleistung

Gegen Dimitrow, den er zuletzt bereits in der dritten Runde der US Open besiegt hatte, zeigte Zverev seine beste Leistung im bisherigen Turnierverlauf. Das mit 1,15 Millionen US-Dollar dotierte Event ist für die deutsche Nummer eins das erste Turnier seit seiner Oberschenkelverletzung bei den US Open. Danach hatte Zverev kurz pausieren und auch seine Teilnahme an der Davis-Cup-Relegation in Bosnien-Herzegowina absagen müssen.

Zverev nahm dem Bulgaren gleich das erste Aufschlagspiel ab und machte mit einem weiteren Break den Gewinn des ersten Satzes perfekt. Im zweiten Durchgang steigerte sich Dimitrow, konnte seine Breakchancen aber nicht nutzen. Im Tiebreak zog Zverev dann schnell davon und nutzte nach 1:50 Stunden seinen ersten Matchball. 

«Ich bin glücklich, dass ich im Finale stehe. Deshalb bin ich hierhergekommen», sagte Zverev. Mit dem Erfolg machte der Weltranglisten-Zehnte einen weiteren Schritt in Richtung ATP-Finals in Turin.