Fußball

Ein verschlüsseltes Ultimatum des Waldhof-Präsidenten

Bernd Beetz spricht Trainer Rüdiger Rehm und Sportchef Tim Schork zwar trotz der aktuellen Krise sein Vertrauen aus, fordert aber eine schnelle Trendwende.

Alles andere als zufrieden: Waldhof-Präsident Bernd Beetz fliegt am Montag aus New York nach Mannheim, um die Krise zu managen. Foto: PIX Sportfotos
Alles andere als zufrieden: Waldhof-Präsident Bernd Beetz fliegt am Montag aus New York nach Mannheim, um die Krise zu managen.

Am Sonntag brach auch der Präsident sein Schweigen zur eskalierenden Krise beim SV Waldhof. Aus dem fernen New York ließ Bernd Beetz drei Sätze übermitteln, die man ohne große Interpretationskunst in die Richtung werten konnte, dass es bei einer weiteren Enttäuschung am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg zu personellen Konsequenzen kommen könnte. Was im Negativfall die Jobs von Sportchef Tim Schork und Trainer Rüdiger Rehm betreffen würde.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden