Fußball

SV Waldhof: „Sportfreude“ soll anstecken

Was Trainer Rüdiger Rehm zuletzt vom Basketball und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gelernt hat.

Rüdiger Rehm landete mit dem SV Waldhof zuletzt zwei Siege in Folge. Mit entsprechend guter Stimmung geht es nun am Sonntag gegen Aufsteiger SSV Ulm. Foto: Michael Ruffler/PIX-Sportfotos
Rüdiger Rehm landete mit dem SV Waldhof zuletzt zwei Siege in Folge. Mit entsprechend guter Stimmung geht es nun am Sonntag gegen Aufsteiger SSV Ulm.

Die Länderspielpause nutzte Rüdiger Rehm in erster Linie, um sich und seine Mannschaft auf die nächste Aufgabe gegen den SSV Ulm (Sonntag, 16.30 Uhr, Carl-Benz-Stadion) vorzubereiten, doch so ganz gingen die sportlichen Großereignisse der vergangenen Tage natürlich nicht am Trainer des SV Waldhof vorbei. Erst begeisterte sich der 44-Jährige für die weltmeisterlichen Basketballer und saß wie viele Millionen andere beim Halbfinale und Finale vor dem Fernseher, danach nahm Rehm am Dienstagabend das Lebenszeichen der Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich (2:1) gerne zur Kenntnis.

Weiterlesen mit WNOZ+
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel, Podcasts oder Bildergalerien auf der Webseite wnoz.de
  • Acht Wochen für 0,99 €
Jetzt bestellen

Sie sind bereits Digital-Abonnent?

Hier anmelden