Foto: Stadtmarketing Mannheim/Andreas Henn
Ausflugstipps für Familien

Weinheim, Bergstraße, Odenwald: Ausflugstipps für Familien

Der Frühling macht Pause, der Sommer lässt auf sich warten? In der Region ist trotzdem richtig viel los, vom Kinderfest in Mannheim bis zum Ausflug zur Klima Arena oder dem Kinderaktionstag im Bergtierpark.

Mannheim: Kinderfest auf den Kapuzinerplanken

Vom 24. bis 26. Mai lockt auch in diesem Jahr das Kinderfest der Stadt Mannheim die Familien aus der gesamten Metropolregion nach Mannheim. Die Kapuzinerplanken werden wieder in einen riesigen Abenteuerspielplatz verwandelt, in eine Mitmachbühne für Zirkus, Theater, Clowns, und Zauberer - zum Mitmachen und Zuschauen für alle Altersgruppen. Ganz neu zu entdecken gibt es in diesem Jahr den Traktor-Parcours von John Deere, der sicherlich für viele der kleinen Gäste ein Highlight sein wird. Mit im Programm sind außerdem viele bekannte und beliebte Aktionen wie die kleine Kinderstraßenbahn der rnv und die Attraktionen des Zirkus Paletti. Alle Angebote auf dem Kinderfest sind kostenlos. Öffnungszeiten Kinderfest: Freitag 14 – 18 Uhr, Samstag & Sonntag, 11 – 18 Uhr.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Große und kleine Zirkus-Fans kommen bei dem Angebot des Kinder- und Jugendzirkus Paletti auf ihre Kosten. Wer schon immer mal ein Clown oder eine Einrad-Künstlerin sein wollte, hat hier Gelegenheit sich auszuprobieren. Foto: Canva Design
Große und kleine Zirkus-Fans kommen bei dem Angebot des Kinder- und Jugendzirkus Paletti auf ihre Kosten. Wer schon immer mal ein Clown oder eine Einrad-Künstlerin sein wollte, hat hier Gelegenheit sich auszuprobieren.

Mannheim: Kinderträume in den REM

Noch bis Sonntag zeigen die Reiss-Engelhorn-Museen mit der nostalgischen Ausstellung „Kinderträume. Spielen - Leben - Lernen im 19. Jahrhundert“ eine umfangreiche Auswahl historischer Puppenküchen und Kaufmannsläden. Mit historischen Spielzeugminiaturen und Originalobjekten zeichnet die Schau ein facettenreiches Bild von Spielen, Lernen und Leben im 19. Jahrhundert nach. Geöffnet: Di bis So, 11 – 18 Uhr. Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Zeughaus, C5, 68159 Mannheim

Die Puppenhäuser und Kaufmannsläden in der Ausstellung "Kinderträume" der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim sind ein Hingucker. Foto: REM/Rebecca Kind
Die Puppenhäuser und Kaufmannsläden in der Ausstellung "Kinderträume" der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim sind ein Hingucker.

Weinheim-Hohensachsen: Besucherbergwerk „Marie in der Kohlbach“

Abenteuer unter Tage: Ob es hier heute noch Blei und Silber zu finden gibt? Wer weiß. Im 15. Jahrhundert begannen die Bewohner der Region in den Berg zu graben. Heute, mehr als 500 Jahre später, hat die Arbeitsgemeinschaft Altbergbau Odenwald das Bergwerk „Marie in der Kohlbach“ in Weinheim Hohensachsen zugänglich gemacht. Die vielen Stunden ehrenamtliche Arbeit haben sich gelohnt, eine Führung durch die „Marie in der Kohlbach“ ist ein Erlebnis und gibt tiefe Einblicke in die Bergbaugeschichte der Region. Besucht werden kann sie nur im Rahmen einer (kostenlosen, Spenden werden gern gesehen) Führung. Wer am Sonntag, 14 Uhr, dabei sein will, kann sich unter 06201 592823 anmelden. Nach der Tour dürfen kleine Besucher selbst ihr Glück versuchen, vielleicht findet sich ja doch noch eine Spur Silber? Der Verein bietet auch spezielle Kinderführungen und -geburtstage an, sowie Wanderungen durch das gesamte Bergbaurevier Hohensachsen-Großsachsen.

Das historische Blei- und Silberbergwerk liegt südöstlich von Hohensachsen. Foto: Thomas Rittelmann
Das historische Blei- und Silberbergwerk liegt südöstlich von Hohensachsen.

Lautertal: Familientag im Felsenmeer

Wo Riesen und Zwerge ihr Unwesen trieben: Anlässlich der Europäischen Geopark-Woche, die noch bis zum 2. Juni läuft, veranstaltet das Felsenmeer Informationszentrum (FIZ) am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 16 Uhr einen Familientag. Im Infozentrum erhalten die Besucher Einblicke in die Entstehung des Felsenmeers, in die Aktivitäten der Römer am Felsberg und in die neuzeitliche Steinindustrie. Außerdem sind die Geopark-Ranger vor Ort. Um 13 Uhr findet eine etwa halbstündige Kurzführung zur Geologie und Entstehung des Felsenmeeres und um 14 Uhr eine weitere Kurzführung zur Siegfriedsquelle zur Geschichte der Nibelungen statt. Der Eintritt ist frei.

Das Felsenmeer in Lautertal mit seinen großen grauen Felsblöcken ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Familien mit Kindern im Odenwald. Foto: Fritz Kopetzky
Das Felsenmeer in Lautertal mit seinen großen grauen Felsblöcken ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Familien mit Kindern im Odenwald.

Walldürn: Odenwälder Freilichtmuseum

Winzige Tagelöhnerhäuschen, stattliche Bauernhäuser, Scheunen, Grünkerndarren und eine vorindustrielle Ziegelei wurden bis in kleinste Details liebevoll aufgebaut. Vom 22. bis 25. Mai dreht sich alles um den "Kohlemeiler". Früher war der Köhler für das Herstellen von Kohlen verantwortlich: Wie das gemacht wurde, zeigt ab Mittwoch der Köhler, Herbert Haag. Zunächst wird der Meiler aufgebaut, dann entzündet, dann folgt die Zeit des Schwelens, bis am Sonntag der Meiler ausgeräumt wird. Geöffnet hat das Freilichtmuseum in der Walldürnstraße von 10 – 18 Uhr.

Sinsheim: Klima Arena

„Wie geht es unserem Planeten?“ Diese Frage treibt nicht nur Umweltschützer um, auch die Klima Arena in Sinsheim hat ihre neuen Mitmachstationen und das Pfingstferienprogramm unter dieses Motto gestellt. In einem Erkundungsflug rund um den Globus, kann man erleben, wie weit wir die Belastungsgrenzen der Erde in verschiedenen Bereichen schon ausgereizt haben. Auch die Klimakipppunkte und welche Auswirkungen ihr Kippen auf das Leben auf der Erde haben könnte, wird interaktiv in kurzen Videos veranschaulicht. Durch ein nachhaltiges Leben und Wirtschaften soll die Welt wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden. Doch was versteht man eigentlich unter „Nachhaltigkeit“? Eine neue begehbare Station zeigt die verschiedenen Facetten. Von Freitag bis Sonntag sind zudem vielfältige Aktionen und Vorträge geplant. Dietmar-Hopp-Str. 6, 74889 Sinsheim, 07261 1441110, Mo bis Fr 9 – 18 Uhr, Sa & So 10 – 17 Uhr.

Kreativangebote und Führungen zu neuen Mitmachstationen wurden speziell für Familien konzipiert. Foto: Sandra Göttisheim
Kreativangebote und Führungen zu neuen Mitmachstationen wurden speziell für Familien konzipiert.

Fürth-Erlenbach: Kinderaktionstag im Bergtierpark

Im Erlenbacher Bergtierpark in Fürth findet am Sonntag von 11 bis 18 Uhr ein Kinderaktionstag statt. Die Organisatoren „Freundeskreis Erlenbacher Bergtierpark“, mit Unterstützung der Hegegemeinschaft Weschnitztal, haben sich einiges ausgedacht: An verschiedenen Stationen können die Kinder aktiv werden, sei es beim „Hufeisenwerfen“ oder beim „Nistkastenbau“. Auch Aktivitäten, wie „Fernglasaktion“, „Slackline“ oder „die Hüpfburg“ werden angeboten. Werner-Krauß-Straße, 64658 Fürth-Erlenbach.

Es gibt wieder süßen Nachwuchs im Bergtierpark Erlenbach-Fürth. Foto: Fritz Kopetzky
Es gibt wieder süßen Nachwuchs im Bergtierpark Erlenbach-Fürth.

Michelstadt: Bienenmarkt noch bis Sonntag

Jahr für Jahr zieht der „Bienenmarkt“ Zehntausende nach Michelstadt. Rasante Fahrgeschäfte oder Karussellbetriebe wie der Kettenflieger und das Riesenrad versprechen Nervenkitzel für Abenteuerlustige jeden Alters. Neuheiten wie ein Mini-Autoscooter und das Rundfahrgeschäft XXL Polyp sorgen für zusätzliche Spannung. Am Donnerstag, 23. Mai, lockt der Bienenmarkt mit ermäßigten Preisen bei allen Fahrgeschäften und Vergnügungsbetrieben, am Freitagabend erleuchtet das spektakuläre Großfeuerwerk den Himmel. Der Blumenkorso am letzten Marktsonntag und die Bienenversteigerung des Odenwälder Imkervereins bilden den feierlichen Abschluss.

Noch bis Sonntag, 26. Mai, wird in Michelstadt das Bienenmarktfest gefeiert. Foto: Stadt Michelstadt
Noch bis Sonntag, 26. Mai, wird in Michelstadt das Bienenmarktfest gefeiert.

Bundesweit: Deutscher Naturpark Wandertag

Am Sonntag, 26. Mai, ist bundesweit „Naturpark Wandertag“. Einen Überblick über Veranstaltungen und Wanderungen gibt es hier. Beispielsweise lädt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ins Fischbachtal zu einer sieben Kilometer langen Wanderung mit dem Geopark-Vor-Ort-Team Fischbachtal ein. Bei der Tour erfahren die kleinen und großen Wanderer, wie der Odenwald entstanden ist und warum es hier so viele verschiedene Gesteinsarten gibt. Die Wanderung führt neben den Felsformationen Spitzestein und Latzekeller auch zu einer Räuberhöhle, die als Unterschlupf für die Niedernhäusener Bande diente. Treffpunkt: Fischbachtal OT Niedernhausen, Parkplatz am Grillplatz, Nonroder. Anmeldung unter: kontakt@geopark-fischbachtal.org

Beim bundesweiten Naturpark-Wandertag gibt es viel zu entdecken und erfahren. Foto: Canva Design
Beim bundesweiten Naturpark-Wandertag gibt es viel zu entdecken und erfahren.

Ausflugstipp Angelbachtal: Naturerlebnispfad

Eine echte Entdeckung für Waldliebhaber und bei schönem Wetter ein wunderbarerer Weg für Familien im Herzen des Kraichgaus. Rätsel, Abenteuer und Informationen zu den vielen Waldbewohnern sind hier spielerisch verpackt: Auf dem drei Kilometer langen Naturerlebnispfad Angelbachtal gibt es nämlich einiges zu entdecken. An Erlebnisstationen und Informationstafeln, die sich gleichmäßig über den Weg verteilen, werden Erkenntnisse und Lerninhalte über verschiedene Themen des Waldes vermittelt, zum Beispiel beim Memory-Spiel oder dem Baumstamm-Heben-Wettbewerb. Kleine und große Besucher können als „Team Buche“ und „Team Waldmeister“ gegeneinander antreten. Wer springt am weitesten? Wer kann das Alter der Bäume sicher bestimmen? Am Ende gewinnt derjenige, der an den insgesamt 11 Stationen die meisten Punkte sammeln konnte.

Der Angelbachtaler Naturerlebnispfad ist ein knapp 3 Kilometer langer Rundweg mit Erlebnisstationen und Informationstafeln. An den einzelnen Stationen sollen spielerisch Erkenntnisse und Lerninhalte über verschiedene Themen des Waldes vermittelt werden. Foto: Werbestudio Mack
Der Angelbachtaler Naturerlebnispfad ist ein knapp 3 Kilometer langer Rundweg mit Erlebnisstationen und Informationstafeln. An den einzelnen Stationen sollen spielerisch Erkenntnisse und Lerninhalte über verschiedene Themen des Waldes vermittelt werden.

WNOZ-Wandertipps

Und wie immer gilt: Mehr wunderbare Wandertipps hat unsere Sportredaktion für euch erwandert und zusammengestellt. Natürlich mit Einkehrtipps. Viele der Routen eignen sich für Familien (auch mit Kinderwagen) oder lassen sich bequem anpassen und verkürzen.