Verkehr

110.000 Euro Schaden und Verletzte bei drei Unfällen auf A6

Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt.

Heilbronn (dpa/lsw) - Bei drei kurz aufeinanderfolgenden Unfällen sind auf der Autobahn 6 bei Heilbronn zwei Menschen verletzt worden und ein Schaden von etwa 110.000 Euro entstanden. Zunächst sei ein 31-Jähriger am Mittwoch mit seinem Lastwagen bei Neckarsulm (Kreis Heilbronn) gegen einen anderen Laster geprallt, teilte die Polizei mit.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Den dadurch entstandenen Stau übersah ein 30-jähriger Autofahrer vermutlich, wie es weiter hieß. Er prallte am Stauende bei Weinsberg (Kreis Heilbronn) mit seinem Wagen gegen das Fahrzeug eines 38 Jahre alten Fahrers. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt.

Kurz darauf fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Kleintransporter bei Bretzfeld (Hohenlohekreis) auf einen Laster auf. Verletzt wurde niemand. Die A6 war zeitweise voll gesperrt.