Frankfurt am Main

22-Jähriger nach Brand in Geschäftshaus festgenommen

Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen.

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die Polizei hat nach dem Brand eines Papiermülleimers in einem Frankfurter Geschäftshaus einen 22-Jährigen festgenommen. Der Mann soll den Mülleimer am Montagabend im Vorraum einer Arztpraxis in Brand gesteckt haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, verletzt wurde niemand. Nach dem Hinweis eines Zeugen kontrollierte die Polizei in der Nähe des Brandorts den 22-Jährigen und stellte bei ihm Feuerzeuge sicher. Der Mann sei bereits wegen Brandstiftung bekannt gewesen. Er wurde festgenommen und sollte einem Haftrichter wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vorgeführt werden.

Newsletter

Holen Sie sich den WNOZ-Newsletter und verpassen Sie keine Nachrichten aus Ihrer Region und aller Welt.

Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.