Hersfeld-Rotenburg

84-Jährige starb an Messerstich: Verdächtiger weiter in Haft

Handschellen stecken in der Gürtelhalterung eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Handschellen stecken in der Gürtelhalterung eines Justizbeamten.

Alheim (dpa/lhe) - Nach dem gewaltsamen Tod einer 84-jährigen Frau in Alheim (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) hat die Obduktion einen Messerstich im Oberkörper als Todesursache ergeben. Die Frau starb demnach an inneren Blutungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Als Verdächtiger sitzt weiterhin ein 59 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Er soll seine Lebensgefährtin am vergangenen Freitag frühmorgens in der gemeinsamen Wohnung erstochen haben. Das Motiv war zunächst unklar.